Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Karl Lagerfeld

© Siebbi, Lizenztext: dts-news.de/cc-by

10.01.2015

Terror in Paris Karl Lagerfeld befürchtet Zulauf für Front National

„Deren Kundschaft kommt das gerade recht.“

Berlin – Der Modezar Karl Lagerfeld befürchtet nach dem Terror-Anschlag auf die französische Satire-Zeitschrift „Charlie Hebdo“, dass der rechte Front National von Marine Le Pen weiteren Zulauf erhält. „Deren Kundschaft kommt das gerade recht“, sagte Lagerfeld der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“.

Der Modedesigner zeichnete für die Zeitung einen Täter mit Maske, der einen Zeichenstift zerbricht. Bewusst verpasst Lagerfeld dem Vermummten einen gelben Heiligenschein. „So sehen sie sich ja selbst“, sagte der Modemacher, der noch immer unter Schock steht: Einige der getöteten Satiriker der Zeitschrift „Charlie Hebdo“ kannte er.

Lagerfeld sagte: „Paris reicht mir im Moment. Die Atmosphäre in der Stadt ist grauenhaft.“ Die Franzosen und besonders Präsident François Hollande hätten sich wegen des Militäreinsatzes in Mali „in eine unmögliche Situation gebracht“: Damit habe man den Hass genährt, erklärt Lagerfeld.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/terror-in-paris-karl-lagerfeld-befuerchtet-zulauf-fuer-front-national-76494.html

Weitere Nachrichten

Generalbundesanwaltschaft

© Voskos / CC BY 3.0

Fall Amri Generalbundesanwalt belastet NRW-Innenministerium

Ein am Freitag bekanntgewordenes Schreiben des Generalbundesanwaltes Peter Frank zum Fall des Berliner Weihnachtsmarkt-Attentäters Anis Amri setzt die ...

Thomas Gottschalk 2015

© JCS /  CC BY 3.0

@herbstblond Thomas Gottschalk hat Twitter für sich entdeckt

Am Sonntagabend ist er in seiner neuen Sat.1-Show "Little Big Stars" zu sehen. Online ist Thomas Gottschalk neuerdings jederzeit zu erleben: Der ...

Justizzentrum Aachen Gerichtssaal

© ACBahn / CC BY 3.0

Mäßigungsgebot Landgericht Dresden prüft Breivik-Aussage von AfD-Richter Maier

Das Landgericht Dresden prüft erneut, ob Richter Jens Maier bei einem Auftritt gegen das Mäßigungsgebot verstoßen hat. Das berichtet der in Berlin ...

Weitere Schlagzeilen