Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

10.09.2011

Tansania: Mindestens 160 Tote bei Schiffsunglück vor Sansibar

Sansibar-Stadt – Bei dem verheerenden Fährunglück vor der Küste der tansanischen Insel Sansibar sollen mindestens 160 Menschen ums Leben gekommen sein. Das berichtet die britische BBC unter Berufung auf den tansanischen Minister für Notfälle, Mohammed Aboud. Demnach seien bislang 325 Menschen gerettet worden, mehr als 100 Passagiere würden noch vermisst.

Das Schiff mit mehr als 600 Menschen an Bord war in der Nacht zum Samstag gekentert. Die Fähre war auf dem Weg von Sansibar zur Nachbarinsel Pemba. Die Rettungsarbeiten dauern noch an. Medienberichten zufolge sei die Fähre völlig überfüllt gewesen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/tansania-mindestens-160-tote-bei-schiffsunglueck-vor-sansibar-27685.html

Weitere Nachrichten

Bundespolizei im Bahnhof

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht 100.000 Straftaten in Zügen, Bahnhöfen und an Bahnanlagen

Die Bundespolizei hat im vergangenen Jahr mehr als 100.000 Straftaten in Zügen, in Bahnhöfen und an Bahnanlagen registriert. Das geht aus der Antwort der ...

Fahnen von EU und Großbritannien

© über dts Nachrichtenagentur

Thriller-Autor Harris Brexit hat politische Stimmung vergiftet

Das Brexit-Referendum hat nach Ansicht des britischen Bestsellerautors Robert Harris ("Vaterland", "Angst", "Dictator") die politische Stimmung in ...

Polizeiwagen

© über dts Nachrichtenagentur

Bayern 18-jähriger Asylbewerber stirbt nach Fenstersturz

In Roding im ostbayerischen Landkreis Cham ist am Freitagabend ein 18-jähriger somalischer Asylbewerber nach einem Fenstersturz in einer Asylunterkunft ums ...

Weitere Schlagzeilen