Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Ryanair-Maschine

© über dts Nachrichtenagentur

26.05.2015

Studie Wizz und Ryanair sind die günstigsten Billigflieger

Der intensive Wettbewerb drückt auf die Preise.

Düsseldorf – Die Billigfluggesellschaften Wizz und Ryanair sind laut einer Studie die im Durchschnitt günstigsten Billigfluggesellschaften. Das berichtet die „Rheinische Post“ unter Berufung auf den „Low-Cost-Monitor“ des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt.

Anfang 2015 boten die Low-Cost-Carrier demnach 518 verschiedene Strecken von deutschen Flughäfen aus an – so viele wie nie zuvor. Der bisherige Rekord lag bei 507 Strecken im Winterflugplan 2011.

„Mit über 67 Millionen verkauften Tickets hatten die Billigflug-Anbieter an den deutschen Verkehrsflughäfen im vergangenen Jahr einen Marktanteil von rund 32 Prozent“, sagte der Autor der Studie, Peter Berster.

Der intensive Wettbewerb drückt auf die Preise: Je nach Fluggesellschaft lagen die über alle Strecken und Buchungszeiten ermittelten Durchschnittspreise zuletzt zwischen 50 und 130 Euro. Vor einem Jahr lag die durchschnittliche Preisspanne noch zwischen 70 und 160 Euro. Unter den deutschen Anbietern waren die Tickets von Germanwings brutto (inklusive Steuern, Gebühren und Zuschlägen) im Schnitt günstiger als die von Air Berlin, berichtet die „Rheinische Post“ weiter.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/studie-wizz-und-ryanair-sind-die-guenstigsten-billigflieger-84050.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen