Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Christian Wulff

© Martina Nolte / CC BY-SA 3.0 DE

13.06.2014

Staatsanwaltschaft Freispruch von Christian Wulff rechtskräftig

Staatsanwaltschaft hat Revision zurückgenommen.

Hannover – Die Staatsanwaltschaft Hannover hat in dem Verfahren gegen den früheren Bundespräsidenten Christian Wulff ihre Revision gegen das Urteil des Landgerichts Hannover zurückgenommen. Das teilte die Staatsanwaltschaft am Freitag in einer Presseerklärung mit. Damit ist der Ende Februar ergangene Freispruch vom Vorwurf der Vorteilsannahme rechtskräftig und Wulff muss in diesem Verfahren nicht wieder vor Gericht.

Der Prozess gegen den früheren Bundespräsidenten war seit Mitte November 2013 vor dem Landgericht Hannover geführt worden. Es war das erste Mal in der Geschichte der Bundesrepublik, dass sich ein früheres Staatsoberhaupt als Angeklagter vor einem Gericht verantworten musste.

Wulff war im Februar 2012 vom Amt des Bundespräsidenten zurückgetreten, nachdem die Staatsanwaltschaft beantragt hatte, die Immunität des damaligen Staatsoberhaupts aufzuheben und so die Ermittlungen gegen den früheren niedersächsischen Ministerpräsidenten beginnen zu können.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/staatsanwaltschaft-freispruch-von-christian-wulff-rechtskraeftig-71502.html

Weitere Nachrichten

Hermann Gröhe CDU 2014

© J.-H. Janßen / CC BY-SA 3.0

Behandlungen im Ausland Krankenkassen könnten 18 Milliarden sparen

328 Milliarden kosten deutsche Patienten pro Jahr - Tendenz steigend. Eine Studie zeigt: Die Krankenkassen könnten 18 Milliarden Euro sparen, wenn sie ...

Rainer Wendt

© Hobbes1500 / CC BY-SA 3.0

Polizeigewerkschafts-Chef Wendt „Ich will die AfD klein halten“

Der Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), Rainer Wendt, wehrt sich gegen Vorwürfe, die Polizei würde von rechtem Gedankengut unterwandert. "In ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Getöteter Fünfjähriger in Viersen Jugendamt soll von Problemen in Familie gewusst haben

Im Fall des in Viersen gewaltsam ums Leben gekommenen Luca war den Behörden offenbar schon länger bekannt, dass es Probleme in der Familie des ...

Weitere Schlagzeilen