Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

13.12.2010

Schweden Polizei geht nach Selbstmordanschlag von Helfern aus

Stockholm – Nach dem Selbstmordanschlag in Stockholm geht die schwedische Polizei davon aus, dass der Attentäter Helfer hatte. Das Attentat sei „gut vorbereitet“ gewesen, erklärte der zuständige Staatsanwalt Thomas Widstrand am Montag in Stockholm. Man gehe daher von Helfern bei der Vorbereitung des Anschlags aus. Konkrete Verdächtige gebe es jedoch nicht.

Die Polizei bestätigte zudem Medienberichte, nach denen es sich bei dem Selbstmordattentäter mit hoher Wahrscheinlichkeit um einen schwedischen Staatsbürger irakischer Herkunft handelt. Der Mann soll längere Zeit im britischen Luton gelebt und an der Universität von Bedfordshire studiert haben. Die britische Polizei durchsuchte in der Nacht zum Montag im Zusammenhang mit dem Anschlag ein Haus in der Grafschaft Bedfordshire nördlich von London. Nach Angaben von Scotland Yard wurde jedoch niemand verhaftet.

Der Attentäter hatte sich am Samstagabend in einer Einkaufsstraße in Stockholm in die Luft gesprengt. Dabei starb der Attentäter, zwei weitere Personen wurden verletzt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/schweden-polizei-geht-nach-selbstmordanschlag-von-helfern-aus-17949.html

Weitere Nachrichten

Michael Mittermeier 2009

© Smalltown Boy / CC BY-SA 3.0

Michael Mittermeier „Mein Umfeld ist heute arschlochfreie Zone“

Comedian Michael Mittermeier (50) erklärt in der aktuellen GALA (Ausgabe 44/16, ab morgen im Handel), warum er seit drei Jahren nicht mehr auf großen ...

Lena Gercke 2011

© Manfred Werner (Tsui) / CC BY-SA 3.0

Lena Gercke „Das Thema Kinder rückt näher“

Top-Model und Moderatorin Lena Gercke will wieder vermehrt in ihrer Heimat arbeiten. "Ich habe mich bewusst entschieden, dass ich mehr Zeit in Deutschland ...

Hermann Gröhe CDU 2014

© J.-H. Janßen / CC BY-SA 3.0

Behandlungen im Ausland Krankenkassen könnten 18 Milliarden sparen

328 Milliarden kosten deutsche Patienten pro Jahr - Tendenz steigend. Eine Studie zeigt: Die Krankenkassen könnten 18 Milliarden Euro sparen, wenn sie ...

Weitere Schlagzeilen