Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Wolfgang Schäuble

© über dts Nachrichtenagentur

28.10.2014

Schäuble Bankgeheimnis faktisch abgeschafft

„Das Bankgeheimnis in seiner alten Form hat ausgedient.“

Berlin – Vor dem Beginn der Tax Conference in Berlin hat Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) das Bankgeheimnis für faktisch abgeschafft erklärt. „Das Bankgeheimnis in seiner alten Form hat ausgedient“, sagte Schäuble im Gespräch mit „Bild“ (Mittwoch). Es passe „nicht mehr in eine Zeit, in der Bürger ihr Geld per Knopfdruck im Internet auf der ganzen Welt hin- und herschieben können“.

Durch die für Mittwoch vorgesehene Unterzeichnung des Abkommens zum internationalen Austausch von Kontodaten werde das Risiko, bei der Steuerhinterziehung entdeckt zu werden, „sehr groß“, betonte der Minister.

CDs mit gestohlenen Steuersünder-Daten seien „hoffentlich bald nichts mehr wert“, sagte Schäuble weiter. „Ich fand es immer problematisch, mit Hehlern zusammenarbeiten zu müssen, um Recht zu wahren.“

Der Minister räumte aber ein, dass es sicher Menschen gebe, die „neue Ideen entwickeln, bei der Steuer zu betrügen“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/schaeuble-bankgeheimnis-faktisch-abgeschafft-74299.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen