Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Boris Nemzow

© Dhārmikatva / CC BY-SA 3.0

07.03.2015

Russland Zwei Festnahmen nach Nemzow-Mord

Das Attentat hatte weltweit für Aufsehen gesorgt.

Moskau – Die russischen Sicherheitsbehörden haben wegen des Mordes am Oppositionspolitiker Boris Nemzow zwei Männer verhaftet. Das teilte der Chef des russischen Inlandsgeheimdienstes FSB am Samstag in Moskau mit. Weitere Details nannte er zunächst nicht.

Nemzow war vor einer Woche auf einer Brücke in Sichtweite des Kreml mit vier Schüssen in den Rücken getötet worden. Das Attentat hatte weltweit für Aufsehen gesorgt. US-Präsident Obama hatte eine transparente Untersuchung gefordert, auch die Bundesregierung verurteilte die Tat.

Nemzow hatte sich wiederholt für die pro-europäische Regierung in Kiew eingesetzt und galt als Putin-Kritiker.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/russland-zwei-festnahmen-nach-nemzow-mord-79879.html

Weitere Nachrichten

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Weitere Schlagzeilen