Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Euromünzen

© über dts Nachrichtenagentur

04.09.2013

Paritätischer Wohlfahrtsverband Hartz-IV-Anhebung zu gering

Nötig sei ein Satz von mindestens 437 Euro.

Berlin – Der Paritätische Wohlfahrtsverband hat die geplante Anhebung des Hartz-IV-Regelsatzes als zu gering kritisiert. Es handele sich weiter um einen „kümmerlichen Armutssatz“, sagte der Hauptgeschäftsführer des Verbands, Ulrich Schneider, der „Berliner Zeitung“ (Mittwochsausgabe). Nötig sei ein Satz von mindestens 437 Euro plus Zahlung einmaliger Leistungen.

Das Bundeskabinett soll am heutigen Mittwoch die Anhebung des Regelsatzes um neun auf 391 Euro ab 2014 beschließen. Es handelt sich um eine reguläre Anpassung, die sich an der Preis- und Lohnentwicklung orientiert.

Der Bundesrat muss der Verordnung aus dem Bundesarbeitsministerium noch zustimmen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/paritaetischer-wohlfahrtsverband-hartz-iv-anhebung-zu-gering-65440.html

Weitere Nachrichten

Euroscheine

© über dts Nachrichtenagentur

Erbschafts- und Schenkungssteuer Fischer-Chef warnt vor Ausverkauf von Familienunternehmen

Der Mehrheitseigentümer der Unternehmensgruppe Fischer, Klaus Fischer, warnt vor einem drohenden Ausverkauf deutscher Familienunternehmen. Schuld seien vor ...

Wohnungen

© über dts Nachrichtenagentur

Studie Immobilienpreise entkoppeln sich weiter von Einkommen

Die Immobilienpreise in den deutschen Metropolen sind in den vergangenen Jahren so rasant gestiegen, dass sie sich von den verfügbaren Einkommen der ...

DriveNow und Car2Go

© über dts Nachrichtenagentur

Studie München ist die deutsche Carsharing-Hauptstadt

München ist einer Studie zufolge die deutsche Carsharing-Hauptstadt. In der Untersuchung der Unternehmensberatung PwC, die der "Welt am Sonntag" vorliegt, ...

Weitere Schlagzeilen