Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

ICE

© Terrazzo, Lizenz: dts-news.de/cc-by

28.07.2012

Deutsche Bahn Pannen bei Klimaanlagen in ICEs

Fahrt eines Zuges von München nach Hamburg endete in Nürnberg.

Nürnberg/Würzburg – In zwei ICEs der Deutschen Bahn ist es am Freitag bei sommerlicher Hitze zu Problemen mit den Klimaanlagen gekommen. Wie ein Sprecher des Unternehmens mitteilte, endete die Fahrt eines Zuges von München nach Hamburg nach einem Ausfall der Anlage in Nürnberg. Die Passagiere mussten auf einen Ersatzzug umsteigen, bei dem es dann eine weitere Panne mit der Klimaanlage gab.

Der zweite ICE musste daraufhin in Würzburg eine Viertelstunde halten, konnte danach aber weiterfahren.

Im Sommer 2010 hatte es bei der Deutschen Bahn ähnliche Probleme mit den Klimaanlagen in Zügen gegeben.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/pannen-bei-klimaanlagen-in-ices-55638.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Weitere Schlagzeilen