Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Gekündigte Mitarbeiter melden sich arbeitslos

© dapd

02.04.2012

Müller-Brot Gekündigte Mitarbeiter melden sich arbeitslos

506 ehemalige Angestellte allein in der Arbeitsagentur Freising erwartet.

Freising – Hunderte von der Entlassungswelle bei Müller-Brot betroffene Mitarbeiter haben sich arbeitslos gemeldet. Allein zur Arbeitsagentur Freising wurden für Montag 155 ehemalige Angestellte des insolventen Großbäckers einbestellt. Bis Mittwoch werden dort alle 506 im Landkreis Freising betroffenen Mitarbeitern erwartet.

„Wir ziehen Personal zusammen und fahren Sonderschichten“, sagte der bei der Arbeitsagentur zuständige Projektleiter Michael Schmidt. Müller-Brot hatte Mitte Februar nach einem Hygieneskandal Insolvenz angemeldet. Der größte Teil des Betriebs wurde erneut an die bisherigen Eigentümer verkauft, die aber nur rund 400 von 1.100 Mitarbeitern übernommen haben.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/mueller-brot-gekuendigte-mitarbeiter-melden-sich-arbeitslos-48744.html

Weitere Nachrichten

DriveNow und Car2Go

© über dts Nachrichtenagentur

Studie München ist die deutsche Carsharing-Hauptstadt

München ist einer Studie zufolge die deutsche Carsharing-Hauptstadt. In der Untersuchung der Unternehmensberatung PwC, die der "Welt am Sonntag" vorliegt, ...

Geschäftsfrauen mit Smartphone

© über dts Nachrichtenagentur

Wirtschaft IWF für mehr Frauen in der Finanzbranche

Der Internationale Währungsfonds (IWF) appelliert an Banken und Finanzdienstleister, mehr Toppositionen mit Frauen zu besetzen. Die Forschung zeige, "dass ...

Einkaufsregal in einem Supermarkt

© über dts Nachrichtenagentur

"Tofu-Klotz" Wiesenhof-Chef gegen Verbot der Bezeichnung Veggie-Wurst

Wiesenhof-Chef Peter Wesjohann hat sich gegen Bestrebungen aus der Politik gestellt, Begriffe wie Veggie-Wurst zu verbieten. "Das Ganze sollte man doch ...

Weitere Schlagzeilen