Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

EU-weite Fleischtests wären eine „gute Nachricht

© dapd

15.02.2013

Künast EU-weite Fleischtests wären eine „gute Nachricht“

EU-Kommission will Gentests einführen.

Köln – Grünen-Fraktionschefin Renate Künast hält europaweite Kontrollen von Lebensmitteln für dringend geboten. Der Vorstoß der EU-Kommission im jüngsten Pferdefleischskandal sei „eine gute Nachricht“, sagte Künast am Freitag im ARD-„Morgenmagazin“. Die EU-Kommission will Gentests einführen, um bei verarbeitetem Rindfleisch mögliche Beimischungen von Pferdefleisch zu entdecken. In Deutschland ist mittlerweile bei zwei Einzelhandelsketten falsch ausgewiesenes Fleisch in Tiefkühllasagne aufgetaucht.

Doch nicht nur der Handel mit seinem Druck auf die Zulieferer ist nach Auffassung der Grünen-Politikerin Schuld an dem neuen Lebensmittelskandal. Auch der Verbraucher trage eine gewisse Verantwortung: „Wer glaubt, das man für 1,29 hohe Qualität bekommt für eine Tiefkühllasagne, der liegt falsch“, sagte sie. Doch müsse Politik jetzt reagieren, da es sich mindestens um eine Verbrauchertäuschung, wenn nicht sogar eine Verbrauchergefährdung handle.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/kuenast-eu-weite-fleischtests-waeren-eine-gute-nachricht-60305.html

Weitere Nachrichten

Ralf Jäger SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

Bericht Immer mehr Klagen gegen neues NRW-Beamtenrecht

69 Beamte des Landes NRW sind bislang juristisch gegen die neue Dienstrechtsreform vorgegangen. Das geht aus einem neuen Bericht von NRW-Innenminister Ralf ...

Euroscheine Geld

© Friedrich.Kromberg / W.J.Pilsak / CC BY-SA 3.0

Sparkassenpräsident Strafzins ist nicht ausgeschlossen

Georg Fahrenschon, Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands (DSGV), will einen Strafzins für Kleinsparer langfristig nicht ausschließen. "Auch ...

Rentner

© bstrupp / gemeinfrei / pixabay.com

DIW-Chef Fratzscher Höheres Rentenalter unvermeidbar

DIW-Präsident Marcel Fratzscher hält eine weitere Anhebung des Renteneintrittsalters über 67 Jahre hinaus nach dem Jahr 2030 für unvermeidbar. "Die ...

Weitere Schlagzeilen