Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

23.07.2010

Ifo Ifo-Index sorgt für positive Stimmung

München – Der Ifo-Geschäftsklimaindex ist im Juli von 101,8 Punkten auf 106,2 Punkte gestiegen, der stärkste Anstieg seit der Wiedervereinigung. Das teilte das Ifo-Institut am Freitag in München mit. Wirtschaftsexperten hatten zuvor mit einem leichten Rückgang auf 101,6 Punkte gerechnet. „Die deutsche Wirtschaft ist wieder in Partylaune“, kommentierte Ifo-Präsident Hans-Werner Sinn die Zahlen.

Als Ursachen für den Aufschwung werden die Fußball-Weltmeisterschaft und die Hitzewelle genannt, von denen besonders die Getränkeindustrie und die Gaststätten profitiert hätten. Der deutsche Leitindex DAX reagierte auf die positiven Zahlen mit einem weiteren Aufwärtstrend, der Euro stieg über die Marke von 1,29 Dollar. Skeptische Stimmen in der deutschen Wirtschaft bezweifeln jedoch, dass die jetzigen Zahlen tatsächlich einen Übergang von Erholung zu Aufschwung bedeuten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ifo-index-sorgt-fuer-positive-stimmung-12224.html

Weitere Nachrichten

Agentur Arbeit ARGE

© Mathias Bigge / CC BY-SA 3.0

Ausbau der Bundesagentur für Arbeit Arbeitgeber lehnen SPD-Plan ab

Die deutschen Arbeitgeber haben Pläne der SPD zum Ausbau der Bundesagentur für Arbeit (BA) in eine Weiterbildungsagentur für alle strikt abgelehnt. "Die ...

Parlament Griechenland

© Gerard McGovern / CC BY 2.0

Wirtschaftsweiser Athen muss Akzeptanz für Reformen schaffen

Der Chef der Wirtschaftsweisen, Christoph M. Schmidt, hat die griechische Regierung aufgefordert, endlich zu den nötigen Reformen zu stehen, um die ...

Clemens Fuest 2012 ZEW

© Institut der deutschen Wirtschaft Köln / CC BY 2.0

Agenda 2010 Wirtschaftsweisen-Chef warnt SPD vor Aufweichung

Deutsche Top-Ökonomen haben die SPD davor gewarnt, die Reformagenda 2010 aufzuweichen. "Die Politik sollte sich auch im Wahlkampfmodus erst einmal fragen, ...

Weitere Schlagzeilen