Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

23.07.2010

Ifo Ifo-Index sorgt für positive Stimmung

München – Der Ifo-Geschäftsklimaindex ist im Juli von 101,8 Punkten auf 106,2 Punkte gestiegen, der stärkste Anstieg seit der Wiedervereinigung. Das teilte das Ifo-Institut am Freitag in München mit. Wirtschaftsexperten hatten zuvor mit einem leichten Rückgang auf 101,6 Punkte gerechnet. „Die deutsche Wirtschaft ist wieder in Partylaune“, kommentierte Ifo-Präsident Hans-Werner Sinn die Zahlen.

Als Ursachen für den Aufschwung werden die Fußball-Weltmeisterschaft und die Hitzewelle genannt, von denen besonders die Getränkeindustrie und die Gaststätten profitiert hätten. Der deutsche Leitindex DAX reagierte auf die positiven Zahlen mit einem weiteren Aufwärtstrend, der Euro stieg über die Marke von 1,29 Dollar. Skeptische Stimmen in der deutschen Wirtschaft bezweifeln jedoch, dass die jetzigen Zahlen tatsächlich einen Übergang von Erholung zu Aufschwung bedeuten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ifo-index-sorgt-fuer-positive-stimmung-12224.html

Weitere Nachrichten

Basar in Marokko

© über dts Nachrichtenagentur

Umfrage Unternehmer sehen Korruption als größtes Hindernis in Afrika

Die größten Hemmnisse für Investitionen in Afrika sind Korruption, regulatorische Barrieren, mangelnde Infrastruktur, Rechtsunsicherheiten sowie ...

Air Berlin

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Immer mehr Verspätungen und Beschwerden bei Air Berlin

Bei der finanziell schwer angeschlagene Fluggesellschaft Air Berlin kommt es immer häufiger zu langen Verspätungen oder Flugausfällen. Nach Daten des ...

London Bridge am 03.06.2017

© über dts Nachrichtenagentur

Brexit JP Morgan bereitet sich vor

Angesichts des drohenden Brexit stärkt das Wall-Street-Haus JP Morgan seine Standorte in der Europäischen Union (EU) mit Hunderten Bankern: "Wir werden ...

Weitere Schlagzeilen