Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Griechische Fahne

© über dts Nachrichtenagentur

15.07.2015

Griechenland-Krise Wirtschaft wirft GroKo Insolvenzverschleppung vor

Holznagel forderte, Griechenland keine weiteren Hilfen mehr zu gewähren.

Berlin – Die Pläne für ein drittes Hilfspaket für Griechenland stoßen bei Wirtschaftsverbänden auf scharfe Ablehnung: „Was die Euro-Staaten seit Monaten machen, ist die größte Insolvenzverschleppung aller Zeiten“, sagte Reiner Holznagel, Präsident des Bundes der Steuerzahler (BdSt), im Gespräch mit „Bild“. „Und die Bundesregierung ist daran beteiligt.“ Holznagel forderte, Griechenland keine weiteren Hilfen mehr zu gewähren.

Auch der Präsident des Außenhandelsverbands BGA, Anton Börner, kritisierte die geplanten Hilfskredite für Athen scharf. „Europa verschleppt den Konkurs Griechenlands weiter“, sagte Börner gegenüber „Bild“.

Einzig der von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) gemachte „Schuldscheinvorschlag unter strenger Kontrolle ist der einzige Weg zur Sanierung Griechenlands“, erklärte Börner.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/griechenland-krise-wirtschaft-wirft-groko-insolvenzverschleppung-vor-86160.html

Weitere Nachrichten

RWE Essen

© Wiki05 / gemeinfrei

Wachstum RWE prüft Übernahmen

RWE will durch Zukäufe und eine Reform des Strommarktes wachsen. "Wir schauen uns an, wo wir vielleicht punktuell Zukäufe tätigen können. Dabei ...

RWE Essen

© Wiki05 / gemeinfrei

RWE Energiekonzern kann für 2017 Dividende zahlen

Der Energiekonzern RWE kann für 2017 sein Dividenden-Versprechen halten, ohne Reserven anzugreifen. "Wir sind gut ins neue Jahr gestartet. Wir wollen für ...

Hans Peter Wollseifer

© Mozamaniac / CC BY-SA 3.0

Handwerkspräsident Wollseifer Fachkräftemangel wird zur Wachstumsbremse

Der Mangel an Fachkräften wird zur Wachstumsbremse im deutschen Handwerk. "Rund die Hälfte unserer Betriebe beklagt, dass die Besetzung offener Stellen ...

Weitere Schlagzeilen