Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

New York

© über dts Nachrichtenagentur

18.05.2017

USA Fußgänger in New York überfahren

Polizei sieht keine Hinweise auf Terror.

New York – In New York hat am Donnerstag ein Auto mehrere Fußgänger erfasst: Nach Angaben der örtlichen Feuerwehr kam dabei mindestens ein Mensch ums Leben, zwölf weitere seien verletzt worden.

Die Hintergründe des Vorfalls am Times Square sind noch unklar, bisher gebe es jedoch keine Hinweise auf einen Terroranschlag, berichtet der Sender CBS unter Berufung auf die Polizei.

Eine Person sei festgenommen worden, twitterte das New York City Police Department. Der Vorfall werde weiter untersucht.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/fussgaenger-in-new-york-ueberfahren-polizei-sieht-keine-hinweise-auf-terror-96994.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlingslager

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Zahl der Flüchtlinge in Mittelmeeranrainerstaaten nimmt zu

Die Zahl der Flüchtlinge in den Mittelmeeranrainerstaaten hat seit Jahresbeginn deutlich zugenommen. Das belegt laut "Bild" (Diesntag= ein als ...

Britische Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

Manchester Mindestens 19 Tote und 50 Verletzte bei Konzert

Bei einem Konzert der US-Sängerin Ariana Grande in der britischen Stadt Manchester sind am Montagabend viele Menschen getötet und verletzt worden. Die ...

Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

Mönchengladbach 56-Jähriger stirbt in Polizeigewahrsam

In Mönchengladbach ist ein 56 Jahre alter Mann in Polizeigewahrsam gestorben. Der Mann sei am Sonntagvormittag nach einer häuslichen Gewalt aus seiner ...

Weitere Schlagzeilen