Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Smartphone-Nutzerin

© über dts Nachrichtenagentur

13.08.2013

"Flyover-Ansicht" Norwegen verbietet Apple 3-D-Luftaufnahmen

Für einige Sicherheitszonen seien die Aufnahmen zu detailgenau.

Oslo – Das Land Norwegen hat dem Elektronikkonzern Apple verboten, detaillierte 3-D-Luftaufnahmen von der Hauptstadt Oslo zu machen. Für einige Sicherheitszonen seien die Aufnahmen zu detailgenau, schreibt die norwegische Tageszeitung Aftenposten unter Berufung auf eine Sprecherin der Sicherheitsbehörden.

Seit den Anschlägen von Anders Breivik gibt es in Norwegen eine Debatte um die Sicherheitsvorkehrungen für Regierungsgebäude, die sich auch auf Luftaufnahmen erstreckt.

Apple will die Aufnahmen für seine Karten-App verwenden und hat von Schweden und Dänemark bereits eine Erlaubnis erhalten. Die sogenannte „Flyover-Ansicht“ ist bereits in einer Reihe von europäischen Hauptstädten verfügbar, darunter Berlin, Paris, London, Kopenhagen, Stockholm, Rom und Madrid.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/flyover-ansicht-norwegen-verbietet-apple-3-d-luftaufnahmen-64781.html

Weitere Nachrichten

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Neuer Eigentümer „Horror-Haus“ von Höxter ist verkauft

Das "Horror-Haus" von Höxter-Bosseborn hat einen neuen Eigentümer. Ein Handwerker aus der näheren Umgebung habe die Immobilie für einen vierstelligen Preis ...

Thomas Kutschaty SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

NRW-Justizminister Toiletten-Putzen und Stadion-Verbote zur Ahndung von Straftaten

NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) hat eine deutliche Ausweitung der Möglichkeiten zur Ahndung von Straftaten gefordert. "Ich würde mir wünschen, ...

Weitere Schlagzeilen