Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Digital - newsburger.de

Smartphone-Nutzerin

© über dts Nachrichtenagentur

09.08.2013

Neues Patent Behörden können iPhones abschalten

Mitschnitte von Kinofilmen oder Konzerten könnten verhindert werden.

Cupertino – Der Computerriese Apple hat sich ein Patent gesichert, dass Polizei und anderen Behörden erlaubt iPhone-Übertragungen abzuschalten. Die neue Technik soll zum Beispiel illegale Mitschnitte von Kinofilmen oder Konzerten verhindern, berichtet „Techeye“.

Das Patent könne aber auch von der Polizei und anderen Behörden genutzt werden um das Senden von Videos und Fotos auf öffentlichen Plätzen zu verhindern, so der Blog weiter. Denkbar sei außerdem, Whistleblower so an der Weitergabe von sensiblen Informationen zu hindern.

Behörden könnten in Zukunft bestimmte Gebäude oder Plätze per GPS oder W-LAN als „vertraulich“ einzustufen und so die Applegeräte daran hindern Videos und Fotos aufzunehmen, berichtet „Techeye“ weiter.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen: Wir verzichten in der Regel komplett auf externe Werbung und deren Tracker, um Ihnen ein möglichst angenehmes und schnelles Lesevergnügen zu ermöglichen. Im Gegenzug können Sie können unsere Arbeit unterstützen, zum Beispiel über PayPal, per Flattr oder indem Sie diesen Artikel ganz einfach auf den folgenden Social Media Plattformen teilen. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/neues-patent-behoerden-koennen-apples-iphones-abschalten-64633.html

Weitere Nachrichten

Nokia Handy Micro USB

© Reinraum / gemeinfrei

Umfrage Zwei Drittel der Deutschen wollen weniger Handy-Modelle

Die große Mehrheit der Deutschen wünscht sich weniger neue Handy-Modelle. Der Aussage "Handy-Hersteller bringen im Jahr zu viele neue Modelle auf den ...

Server Internet

© SolarKennedy / gemeinfrei

Internet-Bombenbau Über 1 Mio. Anleitungen auf deutschen Servern

Update zur Langzeitstudie zur Verbreitung von Sprengstoff- und Bombenbauanleitungen in Datennetzen: Mehr als eine Million detektierte Sprengstoff- und ...

Facebook Internet

© facebook

Hass- und Hetz-Postings 60 Prozent der Deutschen für Klarnamen-Pflicht

Nahezu alle Bundesbürger (89 Prozent) begrüßen es, dass die Strafverfolgungsbehörden gegen die Verfasser von Hass- und Hetzbeiträgen im Internet vorgehen, ...

Weitere Schlagzeilen