Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

28.04.2012

Merkel Firmen müssen familienfreundlicher werden

„Zu großer Trennstrich zwischen der Arbeits- und der Familienwelt“.

Berlin – Bundeskanzlerin Angela Merkel fordert von den Unternehmen mehr Familienfreundlichkeit. „Vieles, was mit der Flexibilität der Arbeitszeit zusammenhängt, das liegt noch im Argen“, bemängelte die CDU-Vorsitzende in ihrer am Samstag verbreiteten Video-Botschaft.

Es habe in Deutschland lange Zeit einen zu großen Trennstrich gegeben zwischen der Arbeits- und der Familienwelt. Je besser es gelinge, beide Welten zusammenzubringen, desto leichter falle es, sich für Kinder zu entscheiden, betonte Merkel.

Die Kanzlerin ist auch Schirmherrin des Unternehmenswettbewerbs „Erfolgsfaktor Familie“. Kommenden Mittwoch spricht die Kanzlerin bei der diesjährigen Preisverleihung. 530 Unternehmen haben sich beworben.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/firmen-muessen-familienfreundlicher-werden-53023.html

Weitere Nachrichten

Heizkraftwerk

© über dts Nachrichtenagentur

Emissionsrechtehandel-Reform Stahlindustrie fürchtet „Kahlschlag“

Die geplante Reform des Emissionsrechtehandels in der EU hat für Entsetzen in Europas Stahlindustrie gesorgt. Standorte und Jobs seien in Gefahr, warnen ...

Bahn-Zentrale

© über dts Nachrichtenagentur

Pofalla Deutsche Bahn will künftig vor allem in China wachsen

Die Deutsche Bahn (DB) setzt nach Informationen der "Welt" für ihr künftiges Wachstum auf China. Dort will der DB-Konzern in größerem Umfang in das ...

MeinFernbus / Flixbus

© über dts Nachrichtenagentur

Schwämmlein Flixbus will 2017 rund 40 Millionen Fahrgäste transportieren

Der Fernbus-Marktführer Flixbus will im laufenden Jahr rund 40 Millionen Fahrgäste transportieren und spätestens im kommenden Jahr europaweit profitabel ...

Weitere Schlagzeilen