Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Erneuter Brandanschlag auf Berliner Hauptbahnhof verhindert

© dts Nachrichtenagentur

10.10.2011

Berlin Erneuter Brandanschlag auf Berliner Hauptbahnhof verhindert

Berlin – Nur kurze Zeit nachdem am Morgen Linksextremisten einen Anschlag auf die Bahnstrecke Berlin – Hamburg verübt hatten, konnte ein weiterer Brandanschlag auf den Berliner Hauptbahnhof verhindert werden.

Wie die örtliche Polizei mitteilte, hatte ein aufmerksamer Bahn-Mitarbeiter mehrerer verdächtige Gegenstände gemeldet. Die Bundespolizei sperrte das Gebiet weiträumig ab und sicherte die Brandsätze. Diese waren zum Teil mit flüssigen Brandbeschleuniger gefüllt. Warum sie nicht zündeten ist bisher noch unklar. Die Deutsche Bahn sperrte den Tunnel vorübergehend und leitete Fern- sowie Regionalzüge um.

Bisher ist unklar, ob es sich hier ebenfalls um linksextremistische Hintergründe handelt. Nach Angaben der Bundespolizei ähneln sich die Vorgehensweisen der beiden Anschläge sehr stark.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/erneuter-brandanschlag-auf-berliner-hauptbahnhof-verhindert-29407.html

Weitere Nachrichten

Polizeiwagen

© über dts Nachrichtenagentur

Bayern 18-jähriger Asylbewerber stirbt nach Fenstersturz

In Roding im ostbayerischen Landkreis Cham ist am Freitagabend ein 18-jähriger somalischer Asylbewerber nach einem Fenstersturz in einer Asylunterkunft ums ...

Panzer der Bundespolizei

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Anti-Terror-Bereitschaftspolizei BFE+ nur „bedingt einsatzbereit“

Die vor knapp zwei Jahren gegründete neue Spezialeinheit BFE+ der Bundespolizei zur Bewältigung von Terrorlagen ist laut Informationen aus ...

Ägyptische Flagge

© über dts Nachrichtenagentur

Ägypten 23 Tote bei Angriff auf Bus mit koptischen Christen

Im Gouvernement Al-Minya in Mittelägypten sind am Freitag mindestens 23 Menschen bei einem bewaffneten Angriff auf einen Bus mit koptischen Christen ums ...

Weitere Schlagzeilen