Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Ralf-Joachim Götz DVAG

© obs / DVAG Deutsche Vermögensberatung AG

09.09.2016

DVAG-Chefökonom Brexit drückt Zinsniveau in Deutschland weiter

Götz: Anleger sehen Bundesrepublik als sicheren Hafen.

Osnabrück – Angesichts der Verunsicherung der Finanzmärkte seit dem Brexit-Referendum warnt der Chefvolkswirt der Deutschen Vermögensberatung (DVAG), Ralf-Joachim Götz, vor einem noch tiefer sinkenden Zinsniveau. Im Gespräch mit der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Freitag) sagte Götz, viele Anleger sähen Deutschland als sicheren Hafen für ihr Geld. „Das drückt auf das Zinsniveau und macht den Kauf festverzinslicher Wertpapiere noch weniger attraktiv.“

Im Zuge der Austrittsverhandlungen zwischen Großbritannien und der EU werde es zu „Wellenbewegungen an den Märkten“ kommen. Diesen, so Götz, könnten sich auch die Lebensversicherer nicht ganz entziehen, die als Kapitalanleger für die Versicherten tätig seien. Noch sei unklar, ob und zu welchen Bedingungen Großbritannien tatsächlich austrete.

Für den Fall, dass die Notenbank der USA sich in nächster Zeit für eine Erhöhung des Leitzinses entscheidet, rechnet der Chefökonom des Finanzberatungsunternehmens damit, dass die Europäische Zentralbank mit zeitlichem Abstand folgt. Götz rät in der aktuellen Lage auf den Finanzmärkten zu einer aktienorientierten Anlagestrategie.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen: Wir verzichten in der Regel komplett auf externe Werbung und deren Tracker, um Ihnen ein möglichst angenehmes und schnelles Lesevergnügen zu ermöglichen. Im Gegenzug können Sie können unsere Arbeit unterstützen, zum Beispiel über PayPal, per Flattr oder indem Sie diesen Artikel ganz einfach auf den folgenden Social Media Plattformen teilen. Dankeschön!
Google+ Xing

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/dvag-chefoekonom-brexit-drueckt-zinsniveau-in-deutschland-weiter-95116.html

Weitere Nachrichten

Posttower Bonn

© Thomas Robbin / CC BY-SA 3.0

Wachstum Post-Chef Appel erwartet 100.000 neue Arbeitsplätze im Konzern

Frank Appel, Vorstandsvorsitzender von Deutsche Post DHL, rechnet damit, dass der Konzern "in einigen Jahren" statt jetzt 500.000 Menschen 600.000 ...

Ulrich Schneider 2014 Paritätischer Wohlfahrtsverband

© blu-news.org / CC BY-SA 2.0

Hartz-IV Paritätischer fordert Regelsatz von 520 Euro

Auf 520 Euro muss nach einer Studie der Paritätischen Forschungsstelle der Regelsatz in Hartz IV angehoben werden. Der Paritätische Wohlfahrtsverband wirft ...

Eric Schweitzer

© ALBA Group / CC BY-SA 3.0

DIHK Schweitzer begrüßt SPD-Votum für Ceta

DIHK-Chef Eric Schweitzer hat begrüßt, dass SPD-Chef Sigmar Gabriel ein grundsätzliches Nein seiner Partei gegen das geplante Freihandelsabkommen Ceta auf ...

Weitere Schlagzeilen