Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Streik-Hinweis bei der Bahn

© über dts Nachrichtenagentur

15.10.2014

Deutsche Bahn Auch am Donnerstag noch Einschränkungen wegen Streiks

Verspätungen und einzelnen Zugausfällen im Berufsverkehr möglich.

Berlin – Der Deutschen Bahn zufolge müssen Fahrgäste wegen des Streiks der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) auch im morgendlichen Berufsverkehr am Donnerstag noch mit Verspätungen und einzelnen Zugausfällen rechnen.

Der Streik, der am Mittwochnachmittag begonnen hatte und noch bis um 04:00 Uhr am Donnerstagmorgen dauern soll, führte zu bundesweiten Auswirkungen im Personenverkehr: Starke Einschränkungen gebe es vor allem im Norden und Osten Deutschlands, teilte die Bahn am Mittwochabend mit.

Im Fernverkehr habe rund ein Drittel der Züge verkehren können, der Regionalverkehr sei stellenweise völlig zum Erliegen gekommen. In mehreren Städten sei auch der S-Bahnverkehr eingeschränkt gewesen.

Die GDL fordert unter anderem eine Reduzierung der Wochenarbeitszeit um zwei Stunden und eine fünfprozentige Lohnerhöhung.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/deutsche-bahn-auch-am-donnerstag-noch-einschraenkungen-wegen-streiks-73681.html

Weitere Nachrichten

Bahn-Zentrale

© über dts Nachrichtenagentur

Pofalla Deutsche Bahn will künftig vor allem in China wachsen

Die Deutsche Bahn (DB) setzt nach Informationen der "Welt" für ihr künftiges Wachstum auf China. Dort will der DB-Konzern in größerem Umfang in das ...

MeinFernbus / Flixbus

© über dts Nachrichtenagentur

Schwämmlein Flixbus will 2017 rund 40 Millionen Fahrgäste transportieren

Der Fernbus-Marktführer Flixbus will im laufenden Jahr rund 40 Millionen Fahrgäste transportieren und spätestens im kommenden Jahr europaweit profitabel ...

Euroscheine

© über dts Nachrichtenagentur

Erbschafts- und Schenkungssteuer Fischer-Chef warnt vor Ausverkauf von Familienunternehmen

Der Mehrheitseigentümer der Unternehmensgruppe Fischer, Klaus Fischer, warnt vor einem drohenden Ausverkauf deutscher Familienunternehmen. Schuld seien vor ...

Weitere Schlagzeilen