Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Müllabfuhr

© über dts Nachrichtenagentur

11.04.2015

Bund der Steuerzahler in NRW Müllgebühren „auf unnötig hohem Niveau“

„Die Abfallgebühren stagnieren auf hohem Niveau.“

Berlin – Nach Angaben des Bundes der Steuerzahler NRW (BdST) ist keine Entspannung bei den Müllgebühren in Sicht.

„Die Abfallgebühren stagnieren auf hohem Niveau und zwar auf unnötig hohem Niveau“, sagte BdST-Chef Heinz Wirz der „Rheinischen Post“ (Samstagausgabe). „Manche Kommunen wollen über stadteigene Entsorger auch ihre klammen Haushalte auf Kosten der Gebührenzahler sanieren.“

Kostensteigernd wirke sich außerdem die Bundespolitik aus, die im vergangenen Jahr über eine Änderung des Kreislaufwirtschaftsgesetzes die flächendeckende Trennung von Biomüll vorgegeben hat.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bund-der-steuerzahler-in-nrw-muellgebuehren-auf-unnoetig-hohem-niveau-81892.html

Weitere Nachrichten

DriveNow und Car2Go

© über dts Nachrichtenagentur

Studie München ist die deutsche Carsharing-Hauptstadt

München ist einer Studie zufolge die deutsche Carsharing-Hauptstadt. In der Untersuchung der Unternehmensberatung PwC, die der "Welt am Sonntag" vorliegt, ...

Geschäftsfrauen mit Smartphone

© über dts Nachrichtenagentur

Wirtschaft IWF für mehr Frauen in der Finanzbranche

Der Internationale Währungsfonds (IWF) appelliert an Banken und Finanzdienstleister, mehr Toppositionen mit Frauen zu besetzen. Die Forschung zeige, "dass ...

Einkaufsregal in einem Supermarkt

© über dts Nachrichtenagentur

"Tofu-Klotz" Wiesenhof-Chef gegen Verbot der Bezeichnung Veggie-Wurst

Wiesenhof-Chef Peter Wesjohann hat sich gegen Bestrebungen aus der Politik gestellt, Begriffe wie Veggie-Wurst zu verbieten. "Das Ganze sollte man doch ...

Weitere Schlagzeilen