Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

21.07.2010

BP-Chef Hayward steht angeblich vor Rücktritt

London – Der Chef des britischen Energiekonzerns BP, Tony Hayward, steht angeblich kurz vor seinem Rücktritt. Die britische Tageszeitung „The Times“ hat einen entsprechenden Bericht veröffentlicht, in dem sie sich auf eine mit der Sache vertraute Person beruft. Demnach gehe man innerhalb des Konzerns davon aus, dass Hayward einen Rücktrittsentschluss binnen der nächsten zehn Wochen im August oder September bekanntgeben werde.

Hintergrund dafür sei der schwere Image- aber auch der finanzielle Schaden, den BP nach der Ölkatastrophe im Golf von Mexiko erlitten hatte. Von offizieller Unternehmensseite her wurde der Bericht allerdings als falsch zurückgewiesen. Hayward habe „die volle Unterstützung des Verwaltungsrates und wird im Amt bleiben“, sagte ein BP-Sprecher. Mit einem Rücktritt Haywards würde der Konzern dem Bericht zufolge besser möglichen Aufkäufern entgegenwirken. Über eine Übernahme BPs durch die Konzerne Exxon Mobil und Royal Dutch Shell war im Zusammenhang mit einem solchen Schritt bereits spekuliert worden.

Inzwischen will BP Unternehmensteile im Gesamtwert von zehn Milliarden US-Dollar verkaufen. Damit sollen die Kosten der Ölpest im Golf von Mexiko gedeckt werden, die durch das Sinken der BP-Bohrplattform „Deepwater Horizon“ Ende April entstanden ist. Seitdem waren mehrere Millionen Liter Rohöl ins offene Meer gelaufen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bp-chef-hayward-steht-angeblich-vor-ruecktritt-12148.html

Weitere Nachrichten

Basar in Marokko

© über dts Nachrichtenagentur

Umfrage Unternehmer sehen Korruption als größtes Hindernis in Afrika

Die größten Hemmnisse für Investitionen in Afrika sind Korruption, regulatorische Barrieren, mangelnde Infrastruktur, Rechtsunsicherheiten sowie ...

Air Berlin

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Immer mehr Verspätungen und Beschwerden bei Air Berlin

Bei der finanziell schwer angeschlagene Fluggesellschaft Air Berlin kommt es immer häufiger zu langen Verspätungen oder Flugausfällen. Nach Daten des ...

London Bridge am 03.06.2017

© über dts Nachrichtenagentur

Brexit JP Morgan bereitet sich vor

Angesichts des drohenden Brexit stärkt das Wall-Street-Haus JP Morgan seine Standorte in der Europäischen Union (EU) mit Hunderten Bankern: "Wir werden ...

Weitere Schlagzeilen