Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Hochspannungsleitung

© über dts Nachrichtenagentur

30.09.2014

Mangelnde Profitabilität Energieunternehmen wollen 50 Kraftwerke abschalten

Müller warnte indirekt vor Problemen für die Versorgungssicherheit.

Berlin – Die Energieversorger in Deutschland wollen immer mehr Kraftwerke stilllegen. Nach einem Bericht von „Bild“ (Dienstag) liegen bei der Bundesnetzagentur mittlerweile Anträge auf die Abschaltung von 50 Kraftwerken vor. Das sind doppelt so viele wie noch vor einem Jahr. Grund sei die mangelnde Profitabilität, hieß es.

Der Bundesverband Deutsche Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) zeigte sich tief besorgt. Hauptgeschäftsführerin Hildegard Müller sagte der „Bild“: „Das ist eine brisante Entwicklung“. Müller warnte indirekt vor Problemen für die Versorgungssicherheit und forderte die Bundesregierung zum Handeln auf.

„Wir brauchen konventionelle Kraftwerke für die Zeit, in der die Sonne nicht scheint und der Wind nicht weht. Es müssen die Grundlagen dafür geschaffen werden, damit sich der Betrieb von Kraftwerken wieder lohnt“, sagte Müller der „Bild“. „Wir haben eine entsprechende Lösung vor über einem Jahr vorgestellt. Es sollten schnellstmöglich die gesetzlichen Grundlagen dafür geschaffen werden.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-energieunternehmen-wollen-50-kraftwerke-abschalten-72833.html

Weitere Nachrichten

Agentur für Arbeit Jobcenter Goslar

Symbolfoto © Rabanus Flavus / Public Domain

Bericht Jobcenter Stade zieht Sexpartner-Fragebogen zurück

Das Jobcenter im niedersächsischen Stade hat einen umstrittenen Fragebogen zurückgezogen, mit dem eine Hartz-IV-Antragstellerin aufgefordert wurde, ...

Mercedes-Benz CL 500 Daimler

© Matthias93 / gemeinfrei

Daimler Nicht auf die Kaufprämie für E-Autos verlassen

Daimler-Vorstandsmitglied Ola Källenius hat vor zu hohen Erwartungen an die Kaufprämie für Elektroautos gewarnt. "Wir dürfen uns nicht darauf verlassen", ...

Institut der deutschen Wirtschaft Koeln

© T.Voekler / gemeinfrei

IW-Studie Brexit kostet Deutschland 0,25 Prozentpunkte Wachstum 2017

Der absehbare EU-Austritt Großbritanniens wird das deutsche Wirtschaftswachstum nach einer Schätzung des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) bereits ...

Weitere Schlagzeilen