Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Autobahn

© über dts Nachrichtenagentur

12.12.2014

Bericht TÜV-Prüfer finden viele Mängel nicht

Nur zweimal wurden alle zuvor präparierten Fehler aufgedeckt.

Köln – TÜV-Prüfer finden laut eines Tests in vielen Fällen nicht alle Mängel. Bei einem Versuch von WDR und MDR an insgesamt 18 Prüfstationen von TÜV, Dekra und anderen wurden nur zweimal alle zuvor präparierten Fehler aufgedeckt.

Die Journalisten hatten Fahrzeuge unter anderem mit falschen Reifen, verdrehten Bremsschläuchen und defekten Fernlichtleuchten in die Untersuchung geschickt. Ein Prüfer des TÜV Rheinland soll laut WDR nur einen einzigen von sechs Mängeln entdeckt haben.

Zudem kam bei einer bundesweiten Datenuntersuchung zutage, dass im Osten Deutschlands deutlich mehr Autos auf Anhieb die Prüfplakette erhalten als in Westdeutschland, obwohl die Autos im Schnitt überall gleich alt sind. Dies sei ein Hinweis auf die offenbar höchst unterschiedliche Prüfweise in Deutschland.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bericht-tuev-pruefer-finden-viele-maengel-nicht-75974.html

Weitere Nachrichten

Institut der deutschen Wirtschaft Koeln

© T.Voekler / gemeinfrei

IW-Studie Brexit kostet Deutschland 0,25 Prozentpunkte Wachstum 2017

Der absehbare EU-Austritt Großbritanniens wird das deutsche Wirtschaftswachstum nach einer Schätzung des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) bereits ...

Ralf Jäger SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

Bericht Immer mehr Klagen gegen neues NRW-Beamtenrecht

69 Beamte des Landes NRW sind bislang juristisch gegen die neue Dienstrechtsreform vorgegangen. Das geht aus einem neuen Bericht von NRW-Innenminister Ralf ...

Euroscheine Geld

© Friedrich.Kromberg / W.J.Pilsak / CC BY-SA 3.0

Sparkassenpräsident Strafzins ist nicht ausgeschlossen

Georg Fahrenschon, Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands (DSGV), will einen Strafzins für Kleinsparer langfristig nicht ausschließen. "Auch ...

Weitere Schlagzeilen