Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Euroscheine

© über dts Nachrichtenagentur

03.11.2015

Bericht Kassenbeiträge steigen für 24 Millionen Versicherte deutlich

Offizielle Beschlüsse der Verwaltungsräte der Kassen fallen im Dezember.

Berlin – Für mindestens 24 Millionen der 70 Millionen gesetzlich Krankenversicherten dürften die Kassenbeiträge im kommenden Jahr deutlich steigen. Denn sie sind Mitglied bei einer der meist großen Krankenkassen, die im nächsten Jahr ihren Zusatzbeitragssatz sehr deutlich anheben müssen.

Modellrechnungen der Finanzabteilungen verschiedener Kassen, über die das „Handelsblatt“ (Mittwochsausgabe) berichtet, zeigen, dass etliche von ihnen 2016 ihren allein von den Versicherten zu zahlenden Zusatzbeitrag von derzeit 0,9 Prozent voraussichtlich auf mehr als 1,1 Prozent des Bruttoeinkommens erhöhen müssen. Die Berechnungen basieren auf den bereits veröffentlichten Haushaltsabschlüssen für 2014 der Kassen und der Prognose des Schätzerkreises des Bundesversicherungsamts über die Ausgabenentwicklung im kommenden Jahr.

Derzeit liegt der durchschnittliche Zusatzbeitrag bei 0,9 Prozent. Er soll wegen steigender Leistungsausgaben 2016 auf 1,1 Prozent im Durchschnitt steigen. Die betroffenen Krankenkassen werden künftig also der Untersuchung zufolge überdurchschnittlich teuer sein. Offizielle Beschlüsse der Verwaltungsräte der Kassen fallen im Dezember.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bericht-kassenbeitraege-steigen-fuer-24-millionen-versicherte-deutlich-90407.html

Weitere Nachrichten

Halle-Hauptbahnhof

© über dts Nachrichtenagentur

Überhöhte Trassengelder Sachsen-Anhalt will Millionen von der Bahn zurück

Sachsen-Anhalt fordert von der Deutschen Bahn (DB) die Rückzahlung von vielen Millionen Euro. Wie der "Spiegel" in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, will ...

Büro-Hochhaus

© über dts Nachrichtenagentur

Studie Drastischer Stimmungsumschwung in deutschen Unternehmen

Deutsche Unternehmen sind derzeit offenbar so optimistisch wie selten zuvor. Mehr als zwei Drittel (69 Prozent) gehen davon aus, dass sich der ...

Donald Trump

© über dts Nachrichtenagentur

Wirtschaft IW verteidigt deutsche Autoindustrie gegen Trump

Das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) hat die deutsche Autoindustrie gegen Kritik von US-Präsident Donald Trump verteidigt. "Präsident Trump hat ...

Weitere Schlagzeilen