Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Tankstelle Total

© Joho345 / gemeinfrei

01.12.2015

Auswertung Benzinpreise ziehen im November wieder leicht an

Preisschere zwischen Benzin und Diesel erneut unter Steuerspreizung

Nürnberg – Die dreimonatige Talfahrt der Benzinpreise ist vorerst gestoppt. Nachdem die Preise im Oktober nahezu auf ein Jahrestief gefallen waren, haben sie im November wieder leicht angezogen.

Gegenüber Oktober verteuerte sich Super E10 um rund 1 Cent auf 1,3035 Euro. Der Dieselpreis legte ebenfalls um rund 1 Cent zu und lag im Mittel bei 1,1233 Euro. Dies zeigen die Ergebnisse der monatlichen Auswertung des Verbraucherinformationsdienstes clever-tanken.de.

Wie die Daten außerdem zeigen, nähern sich die Preise für Super E10 und Diesel weiter an. Der durchschnittliche Preisunterschied liegt aktuell bei 18 Cent. Weil die Preisdifferenz damit erneut geringer ist als der Steuerunterschied von gut 22 Cent, lohnt sich Dieselfahren aktuell etwas weniger.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/benzinpreise-ziehen-im-november-wieder-leicht-an-91783.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen