Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Obsttheke in einem Supermarkt

© über dts Nachrichtenagentur

21.06.2013

Bauernverband Obst und Gemüse wegen Flutkatastrophe teurer

Ertragsausfall wird massive Auswirkungen auf die Preisgestaltung haben.

Berlin – Die Hochwasserkatastrophe verteuert nach Einschätzung des Deutschen Bauernverbands Obst und Gemüse. „Die Flutschäden und der damit verbundene Ertragsausfall wird massive Auswirkungen auf die gesamte Preisgestaltung haben. Die Preise werden nach oben gehen“, sagte Wolfgang Vogel vom Deutschen Bauernverband der „Rheinischen Post“ (Freitagausgabe). Betroffen seien vor allem Erdbeeren, Kartoffeln, Salate und Feldgemüse wie Kohl und Radieschen, aber auch Futtermittel.

Die Landwirte hoffen, durch Entschädigungen vom Bund etwa die Hälfte des Verlustes ausgleichen zu können. Der Gesamtschaden wird nach Angaben des Bundeslandwirtschaftsministeriums bei mehreren hundert Millionen Euro liegen. Die genaue Höhe sei noch unklar.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bauernverband-obst-und-gemuese-wegen-flutkatastrophe-teurer-63407.html

Weitere Nachrichten

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Arbeitgeberpräsident Arndt Kirchhoff Wir machen keine Pfötchen vor Trump

Der Arbeitgeberfunktionär und Unternehmer Arndt Kirchhoff, sieht "ein bisschen verwirrt" aber gelassen auf das Verhalten des neuen US-Präsidenten. "Die ...

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Weitere Schlagzeilen