Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

2012 könnte zum Krisenjahr werden

© dapd

23.03.2012

Autobranche 2012 könnte zum Krisenjahr werden

Studie spricht von mangelnder Flexibilität.

Duisburg – Europas Autobauer steuern in die Krise, weil sie trotz hoher Rabatte auf ihren Fahrzeugen sitzen bleiben. Zugleich scheinen sie nicht flexibel genug auf Kundenwünsche reagieren zu können. Zu diesem Ergebnis kommt eine am Freitag vorgelegte Studie des Zentrums für Automotive Research (CAR) an der Universität Duisburg-Essen. 2012 werde daher voraussichtlich das schlechteste Autojahr seit 18 Jahren.

In den ersten beiden Monaten 2012 seien 164.000 Fahrzeuge weniger verkauft worden als im Vorjahreszeitraum, hieß es. Allein im Februar habe das Minus bei neun Prozent gelegen. Zudem sind laut Studie die Lieferzeiten bei individuellen Kundenwünschen zu hoch. So müsse ein Käufer bei VW im März im Schnitt 22 Wochen auf sein Auto warten.

Weitere interessante Artikel

Das schreiben andere

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/autobranche-2012-koennte-zum-krisenjahr-werden-47186.html

Weitere Nachrichten

Elektroauto an einer Strom-Tankstelle

© über dts Nachrichtenagentur

China Gabriel lässt sich Entschärfung von E-Autoquoten versichern

China hat Deutschland zum Besuch von Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD) die Entschärfung der geplanten Zwangsquoten für den Absatz von Elektroautos ...

Container

© über dts Nachrichtenagentur

G7-Gipfel BDI-Präsident erwartet „klares Signal“ für Freihandel

Der Präsident des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI), Dieter Kempf, erwartet vom anstehenden G7-Gipfel auf Sizilien ein "klares Signal" für ...

Straßenfeger Arbeiter Landshut

© Mattes / gemeinfrei

Flüchtlinge Bisher nur 21.700 Ein-Euro-Jobs besetzt

Das seit September 2016 laufende Programm 100.000 Ein-Euro-Jobs für Flüchtlinge bleibt weit hinter den Erwartungen zurück. Bis Ende April wurden nur knapp ...

Weitere Schlagzeilen