Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

LeFloid

© über dts Nachrichtenagentur

10.04.2015

YouTube-Star LeFloid Mein Smartphone hat mir bisher jeden Urlaub versaut

LeFloid würde sein Handy manchmal am liebsten wegwerfen.

Berlin – Florian Mundt, besser bekannt als LeFloid, würde sein Handy manchmal am liebsten wegwerfen: „Mein Smartphone hat mir bisher jeden Urlaub versaut und bestimmt mein Leben viel zu sehr“, so der YouTube-Star gegenüber dem Magazin „Zeit Campus“.

Behalten will er hingegen seine Schallplatten: „Die gebe ich nie her. Ich liebe das entspannende Knistern zwischen den `Rise Against`-Songs“, so der 27-Jährige.

LeFloid kommt aus Berlin, ist Student und Videoproduzent. Sein YouTube-Kanal befindet sich mit über 2,3 Millionen Abonnenten auf Platz 4 der meistabonnierten Kanäle in Deutschland.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/youtube-star-lefloid-mein-smartphone-hat-mir-bisher-jeden-urlaub-versaut-81852.html

Weitere Nachrichten

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Neuer Eigentümer „Horror-Haus“ von Höxter ist verkauft

Das "Horror-Haus" von Höxter-Bosseborn hat einen neuen Eigentümer. Ein Handwerker aus der näheren Umgebung habe die Immobilie für einen vierstelligen Preis ...

Thomas Kutschaty SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

NRW-Justizminister Toiletten-Putzen und Stadion-Verbote zur Ahndung von Straftaten

NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) hat eine deutliche Ausweitung der Möglichkeiten zur Ahndung von Straftaten gefordert. "Ich würde mir wünschen, ...

Weitere Schlagzeilen