Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

WikiLeaks

© Wikileaks

12.08.2010

Sprecher WikiLeaks will neue Afghanistan-Dokumente publizieren

15.000 weitere geheimdienstliche Dokumente sollen veröffentlicht werden.

London – Die Internetplattform WikiLeaks will 15.000 weitere geheimdienstliche Dokumente zum Krieg in Afghanistan veröffentlichen. Dies teilte ein Sprecher der im Jahre 2006 gegründeten Plattform mit.

Nach seinen Angaben bereitet WikiLeaks zurzeit die Veröffentlichung der neuen Dokumente vor. Über den Inhalt der Protokolle machte er indes keine Angaben.

WikiLeaks hatte am 25. Juli dieses Jahres mit den sogenannten „Afghanischen Kriegstagebüchern“ für weltweites Aufsehen gesorgt, da es sich um insgesamt 76.911 Dokumenten gehandelt hatte, die einen genauen Einblick in das Verhalten der in Afghanistan eingesetzten Soldaten ermöglicht.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/wikileaks-will-15-000-neue-afghanistan-dokumente-publizieren-12962.html

Weitere Nachrichten

Liu Xiaobo

© VOA / gemeinfrei

China Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo freigelassen

Der chinesische Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo ist aus medizinischen Gründen aus der Haft entlassen worden. Das teilte sein Anwalt am Montag mit. Bei ...

Castor-Protest

© über dts Nachrichtenagentur

90 Kilometer Bürgerinitiative plant Menschenkette gegen AKW

Mit einer über neunzig Kilometer langen Menschenkette wollen am Sonntag Bürger aus Deutschland, Holland und Belgien gegen die Atomkraftwerke Tihange-2 und ...

Luftangriff auf IS-Stellung in Syrien

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht „Islamischer Staat“ setzt Gifgas ein

Terroristen des sogenannten "Islamischen Staates" setzen laut eines Zeitungsberichts beim Kampf um die irakische Millionenstadt Mossul Giftgas ein und ...

Weitere Schlagzeilen