Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

WikiLeaks

© Wikileaks

12.08.2010

Sprecher WikiLeaks will neue Afghanistan-Dokumente publizieren

15.000 weitere geheimdienstliche Dokumente sollen veröffentlicht werden.

London – Die Internetplattform WikiLeaks will 15.000 weitere geheimdienstliche Dokumente zum Krieg in Afghanistan veröffentlichen. Dies teilte ein Sprecher der im Jahre 2006 gegründeten Plattform mit.

Nach seinen Angaben bereitet WikiLeaks zurzeit die Veröffentlichung der neuen Dokumente vor. Über den Inhalt der Protokolle machte er indes keine Angaben.

WikiLeaks hatte am 25. Juli dieses Jahres mit den sogenannten „Afghanischen Kriegstagebüchern“ für weltweites Aufsehen gesorgt, da es sich um insgesamt 76.911 Dokumenten gehandelt hatte, die einen genauen Einblick in das Verhalten der in Afghanistan eingesetzten Soldaten ermöglicht.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/wikileaks-will-15-000-neue-afghanistan-dokumente-publizieren-12962.html

Weitere Nachrichten

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Neuer Eigentümer „Horror-Haus“ von Höxter ist verkauft

Das "Horror-Haus" von Höxter-Bosseborn hat einen neuen Eigentümer. Ein Handwerker aus der näheren Umgebung habe die Immobilie für einen vierstelligen Preis ...

Weitere Schlagzeilen