Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

30.08.2010

Wetterdienst warnt vor Unwettern in Bayern

Offenbach – Der Deutsche Wetterdienst warnt für den Nachmittag vor ergiebigem Dauerregen in Teilen von Bayern. Die aktuelle Warnung gelte zunächst bis Dienstag 15 Uhr. Es sei unter anderem mit Hochwassern in Bächen und Flüssen, Überschwemmungen von Straßen sowie Erdrutschen zu rechnen. Ein kräftiges Tief, das am Sonntag über der Nordsee entstanden ist, hat die Nordhälfte Deutschlands erreicht und zieht auf südöstlicher Bahn in Richtung Slowakei. Dort verschmilzt es dann mit einem Tief, das heute über der Adria entsteht und nach Nordosten zieht.

Dieses Tiefs bestimmen heute und am Dienstag das Wetter im größten Teil Deutschlands. Auf der West- und Südflanke der beschriebenen Tiefs weht ein starker Wind aus Westen bis Nordwesten. Durch diese Nordwestströmung staut sich im Laufe des Tages die feuchte Kaltluft an den Alpen. Dabei setzt Dauerregen ein, der bis in den Dienstag hinein anhält und gebietsweise ergiebig sein. Dabei kommen bis Dienstagmittag um 40, in den Staugebieten 60 bis 80 Liter je Quadratmeter zusammen. Am Dienstagnachmittag lässt der Regen dann langsam wieder nach.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/wetterdienst-warnt-vor-unwettern-in-bayern-3-13899.html

Weitere Nachrichten

Liu Xiaobo

© VOA / gemeinfrei

China Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo freigelassen

Der chinesische Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo ist aus medizinischen Gründen aus der Haft entlassen worden. Das teilte sein Anwalt am Montag mit. Bei ...

Castor-Protest

© über dts Nachrichtenagentur

90 Kilometer Bürgerinitiative plant Menschenkette gegen AKW

Mit einer über neunzig Kilometer langen Menschenkette wollen am Sonntag Bürger aus Deutschland, Holland und Belgien gegen die Atomkraftwerke Tihange-2 und ...

Luftangriff auf IS-Stellung in Syrien

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht „Islamischer Staat“ setzt Gifgas ein

Terroristen des sogenannten "Islamischen Staates" setzen laut eines Zeitungsberichts beim Kampf um die irakische Millionenstadt Mossul Giftgas ein und ...

Weitere Schlagzeilen