Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Boeing 787-"Dreamliner"

© über dts Nachrichtenagentur

08.07.2012

Boeing Wettbewerbsfähigkeit der USA in Gefahr

„Wir bringen nicht genug hochqualifizierte, technisch ausgebildete Menschen hervor.“

Chicago – Der Chef des weltgrößten Luftfahrtkonzerns, dem amerikanischen Unternehmen Boeing, glaubt, dass der Fachkräftemangel die Wettbewerbsfähigkeit der USA bedroht. Angesichts steigender Produktionszahlen und eines durchschnittlichen Wachstums des Weltluftverkehrs von fünf Prozent pro Jahr sieht Jim McNerney bereits heute einen Engpass bei gut ausgebildetem Personal: „Wir bringen nicht genug hochqualifizierte, technisch ausgebildete Menschen hervor“, sagte er der „Welt am Sonntag“.

Verschlimmert werde die Situation durch die restriktiver gewordene Einwanderungspolitik in die USA. Aber selbst wenn diese wieder gelockert würde, fürchtet McNerney zunehmenden Fachkräftemangel bei Boeing. Am wichtigsten sei es deshalb, verstärkt in das frühe amerikanische Ausbildungssystem zu investieren. „Das fängt bereits an bei der Qualität der Lehrer, den Anreizen für Lehrer und dabei, dass Schüler früher mit technischen Themen in Berührung kommen“, sagte der Boeing-Chef. Und: „Wenn wir diese Probleme nicht in Angriff nehmen, dann riskieren wir unsere fundamentale Wettbewerbsfähigkeit.“

McNerney sagte der „Welt am Sonntag“ im Vorfeld der weltgrößten Luftfahrtschau im britischen Farnborough, dass Boeing die Produktion von zivilen Passagiermaschinen in „den kommenden drei Jahren um mehr als 30 Prozent steigern“ wird. Das liege unter anderem daran, dass die Produktionszahlen des vergleichsweise sparsamen Dreamliners Boeing 787 erhöht werden sollen. Boeing hat 843 Bestellungen für das überwiegend aus kohlefaserverstärktem Kunststoff gebaute Flugzeug. Die erste Maschine wurde 2011 an die All Nippon Airways ausgeliefert. Auf der Messe in Farnborough wird Qatar Airways seinen ersten Dreamliner vorstellen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/wettbewerbsfaehigkeit-der-usa-in-gefahr-55300.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen