Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Fahrschulauto in Österreich

© Usien / CC BY-SA 3.0

27.09.2016

Verordnung Führerschein und Hauptuntersuchung werden teurer

Zuletzt seien die Gebühren vor acht Jahren angepasst worden.

Saarbrücken – Fahranfänger müssen künftig für den Führerschein tiefer in die Tasche greifen. Wie die „Saarbrücker Zeitung“ (Dienstag) berichtet, hat das Bundesverkehrsministerium dem TÜV und der Dekra jetzt per Verordnung grünes Licht gegeben, die Gebühren für die theoretische und praktische Fahrprüfung zu erhöhen. Demnach wird auch die Auto-Hauptuntersuchung bei den technischen Prüfstellen teurer.

Die theoretische Prüfung wird dann zehn Euro statt wie bisher 9,30 Euro kosten. Die Gebühren für die praktische Fahrprüfung beim Pkw-Führerschein steigen von bisher 71,40 Euro auf 77,10 Euro. Für den Motorrad-Führerschein werden 102 Euro statt wie bisher 94,90 Euro fällig. Im Durchschnitt beträgt die Erhöhung knapp acht Prozent. Die Auto-Hauptuntersuchung kostet künftig statt bis zu 53,50 Euro dann bis zu 56,71 Euro.

Ein Ministeriumssprecher bestätigte dies der Zeitung. Grundlage der Erhöhung sei ein entsprechender Antrag von TÜV und Dekra gewesen. Dieser Antrag sei sowohl von der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) als auch durch einen externen Gutachter geprüft worden. Zuletzt seien die Gebühren vor acht Jahren angepasst worden. Der Verordnung muss der Bundesrat noch zustimmen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/verordnung-fuehrerschein-und-hauptuntersuchung-werden-teurer-95263.html

Weitere Nachrichten

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Neuer Eigentümer „Horror-Haus“ von Höxter ist verkauft

Das "Horror-Haus" von Höxter-Bosseborn hat einen neuen Eigentümer. Ein Handwerker aus der näheren Umgebung habe die Immobilie für einen vierstelligen Preis ...

Thomas Kutschaty SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

NRW-Justizminister Toiletten-Putzen und Stadion-Verbote zur Ahndung von Straftaten

NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) hat eine deutliche Ausweitung der Möglichkeiten zur Ahndung von Straftaten gefordert. "Ich würde mir wünschen, ...

Weitere Schlagzeilen