Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Postbotin

© über dts Nachrichtenagentur

14.05.2015

Verdi Post setzt Beamte als „Streikbrecher“ ein

Die Post müsse „diese rechtswidrige Praxis sofort unterbinden“.

Berlin – Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi hat die Deutsche Post beschuldigt, Beamte als Streikbrecher im laufenden Tarifkonflikt einzusetzen. Die Post müsse „diese rechtswidrige Praxis sofort unterbinden“, sagte die stellvertretende Verdi-Chef Andrea Kocsis der „Süddeutschen Zeitung“ (Freitagausgabe).

Der Gewerkschaft lägen die Namen von 28 Beamten vor, die in den Briefniederlassungen Frankfurt und Gießen, der Zustellbasis Frankfurt sowie im Paketzentrum Rodgau beschäftigt seien und bei den vergangenen Warnstreiks auf die Posten ihrer streikenden Kollegen geschickt worden seien. Diese Praxis ist vom Bundesverfassungsgericht jedoch eindeutig verboten.

Das Unternehmen vertritt dagegen die Auffassung, rechtmäßig zu handeln. Die Beamten seien „freiwillig versetzt worden“. Es würden keine Beamten „in unzulässiger Weise auf bestreikten Arbeitsplätzen eingesetzt“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/verdi-post-setzt-beamte-als-streikbrecher-ein-83547.html

Weitere Nachrichten

Geschäftsfrauen mit Smartphone

© über dts Nachrichtenagentur

Wirtschaft IWF für mehr Frauen in der Finanzbranche

Der Internationale Währungsfonds (IWF) appelliert an Banken und Finanzdienstleister, mehr Toppositionen mit Frauen zu besetzen. Die Forschung zeige, "dass ...

Einkaufsregal in einem Supermarkt

© über dts Nachrichtenagentur

"Tofu-Klotz" Wiesenhof-Chef gegen Verbot der Bezeichnung Veggie-Wurst

Wiesenhof-Chef Peter Wesjohann hat sich gegen Bestrebungen aus der Politik gestellt, Begriffe wie Veggie-Wurst zu verbieten. "Das Ganze sollte man doch ...

EZB

© über dts Nachrichtenagentur

Inflation IWF fürchtet zu schnelle Zinserhöhungen in Europa

Trotz zuletzt deutlich gestiegener Inflationsraten warnt der Internationale Währungsfonds (IWF) vor einer baldigen Zinswende in Europa. IWF-Finanzmarktchef ...

Weitere Schlagzeilen