Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Verdi-Chef hält Einführung nur für eine Frage der Zeit

© verdi.de

11.09.2011

Mindestlohn Verdi-Chef hält Einführung nur für eine Frage der Zeit

„Die Zahl der Befürworter, bis in die Reihen der CDU, steigt.“

Berlin – Nach Einschätzung von Frank Bsirske, Vorsitzender der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi, ist die Einführung eines gesetzlichen Mindestlohn nur eine Frage der Zeit. „Die Zahl der Befürworter, bis in die Reihen der CDU, steigt“, sagte Bsirske dem „Tagesspiegel“. „Der Druck aus der Gesellschaft heraus ist so groß, dass die Politik reagieren wird.“

Desweiteren hat Bsirske sich für zusätzliche Hilfen für Griechenland und die anderen europäischen Krisenstaaten ausgesprochen. „Erforderlich ist ein Wachstumskurs und ein Marshallplan: Investitionshilfen, die den Menschen eine Perspektive geben“, so Bsirske. Der Sparkurs führe dagegen „noch tiefer in die Krise“. Bedenken über weitere Hilfen wies Bsirske zurück. „Wir haben doch seit langem eine Transferunion.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/verdi-chef-bsirske-haelt-mindestlohn-einfuehrung-nur-fuer-eine-frage-der-zeit-27745.html

Weitere Nachrichten

Frau mit Kind

© über dts Nachrichtenagentur

Statistisches Bundesamt Zahl der Bezieher von Elterngeld 2016 gestiegen

Im Jahr 2016 haben 1,64 Millionen Mütter und Väter Elterngeld bezogen: Das waren fünf Prozent mehr als im Jahr 2015, teilte das Statistische Bundesamt am ...

Bauarbeiter

© über dts Nachrichtenagentur

DGUV Immer mehr Todesfälle durch Berufskrankheiten

Die Zahl der Todesfälle durch Berufskrankheiten ist gestiegen. 2016 starben nach Angaben der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) 2.451 ...

Computer-Nutzerin

© über dts Nachrichtenagentur

Umfrage Mehr sexuelle Belästigung bei „Start-ups“

Mitarbeiterinnen von sogenannten "Start-ups" werden angeblich mehr als doppelt so oft sexuell belästigt wie ihre Kolleginnen in etablierten Unternehmen. ...

Weitere Schlagzeilen