Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Kapitol in Washington

© über dts Nachrichtenagentur

03.10.2013

USA Schüsse versetzten Regierungsviertel in Aufregung

Das Kapitol wurde vorübergehend komplett abgesperrt.

Washington – In Washington hat ein Vorfall am Donnerstagnachmittag (Ortszeit) das Regierungsviertel in Aufregung versetzt: Aus unbekannten Gründen war ein Fahrzeug mit einer Person am Steuer mit einem Polizeifahrzeug kollidiert und hatte dabei einen Polizisten verletzt, später sollen Schüsse gefallen sein. Angeblich soll es sich um eine Frau am Steuer des verdächtigen Autos gehandelt haben, mehrere Medien berichteten zudem von einem Kind im Fahrzeug.

Die genauen Hintergründe waren zunächst vollkommen unklar. Das Kapitol wurde vorübergehend komplett abgesperrt. Mitarbeiter und Journalisten, die im Kapitol tätig sind, wurden angewiesen, sich einzuschließen. Der US-Nachrichtensender CNN zeigte Bilder von zahlreichen Polizeifahrzeugen, die den Bereich weiträumig abgesperrt hatten.

Ein Polizeisprecher sagte, es gebe keinen Hinweis darauf, dass es sich um einen Terrorakt handele. Über den Gesundheitszustand der Person in dem verdächtigen Fahrer sowie des angefahrenen Polizisten gab es zunächst keine Informationen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/usa-schuesse-versetzten-regierungsviertel-in-aufregung-66556.html

Weitere Nachrichten

Castor-Protest

© über dts Nachrichtenagentur

90 Kilometer Bürgerinitiative plant Menschenkette gegen AKW

Mit einer über neunzig Kilometer langen Menschenkette wollen am Sonntag Bürger aus Deutschland, Holland und Belgien gegen die Atomkraftwerke Tihange-2 und ...

Luftangriff auf IS-Stellung in Syrien

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht „Islamischer Staat“ setzt Gifgas ein

Terroristen des sogenannten "Islamischen Staates" setzen laut eines Zeitungsberichts beim Kampf um die irakische Millionenstadt Mossul Giftgas ein und ...

Chinesische Flagge

© über dts Nachrichtenagentur

China Mehr als 140 Menschen nach Erdrutsch vermisst

In China ist bei einem Erdrutsch am Samstag ein ganzes Dorf verschüttet worden. Mehr als 140 Menschen in dem Dorf Xinmo im Kreis Mao in der ...

Weitere Schlagzeilen