Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

03.09.2010

USA Baby stirbt nach fälschlicher Alkoholinfusion

Cincinnati – In Cincinnati im US-Bundesstaat Ohio ist ein sieben Monate altes Baby gestorben, nachdem es statt Kochsalzlösung eine Infusion mit Alkohol erhielt. Das teilte der zuständige Gerichtsmediziner am Donnerstag mit. Lokalen Medienberichten zufolge ereignete sich der Vorfall am 21. August im Kinderkrankenhaus von Cincinnati, als der Junge am Herzen operiert wurde. Der Alkohol führte im Körper des Kindes zu einem kompletten Organversagen.

„Es gibt keinen Zweifel, dass ein Fehler gemacht wurde. Auch die Familie weiß, dass der Alkohol der Grund für den Tod ihres Kindes war“, erklärte der Gerichtsmediziner. Das Krankenhaus will den Vorfall nun so schnell wie möglich aufklären.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/usa-baby-stirbt-nach-faelschlicher-alkoholinfusion-14229.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Weitere Schlagzeilen