Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Die Erde aus dem Weltraum aufgenommen

© über dts Nachrichtenagentur

16.01.2015

US-Behörden 2014 wärmstes Jahr seit Beginn der Aufzeichnungen

Durchschnittstemperatur lag um 0,69 Grad Celsius über dem Durchschnitt.

Washington – 2014 war nach Angaben der US-Wetterbehörde NOAA und der US-Raumfahrtbehörde NASA das wärmste Jahr seit Beginn der Wetteraufzeichnungen.

Die weltweite Durchschnittstemperatur habe im vergangenen Jahr um 0,69 Grad Celsius über dem Durchschnitt des 20. Jahrhunderts gelegen, teilten die Wissenschaftler am Freitag mit. Damit seien die bisherigen Rekordjahre 2005 und 2010 um 0,07 Grad Celsius übertroffen worden.

Seit dem Beginn der Aufzeichnungen im Jahr 1880 sei die Durchschnittstemperatur insgesamt um 0,8 Grad Celsius gestiegen.

Auch der Dezember habe die bisherigen Rekorde übertroffen. Die Temperaturen hätten im letzten Monat des Jahres um 0,77 Grad Celsius über dem weltweiten Durchschnitt des 20. Jahrhunderts gelegen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/us-behoerden-2014-waermstes-jahr-seit-beginn-der-aufzeichnungen-76778.html

Weitere Nachrichten

Stühle im Flur einer Schule

© über dts Nachrichtenagentur

Lehrermangel in Bayern Frühpensionierungen werden ausgesetzt

Der Lehrermangel an Grund-, Mittel-, und Förderschulen in Bayern ist so groß, dass das Kultusministerium zu drastischen Mitteln greift: Wie die ...

Kinder

© über dts Nachrichtenagentur

BVKJ Berufsverband beklagt Überlastung der Kinderärzte in Deutschland

Der Berufsverband der Kinder- und Jugendmediziner (BVKJ) kritisiert eine Überlastung der Kinderärzte in Deutschland. Einigen Medizinern bleibe nichts ...

Kinder spielen auf einem Schulhof

© über dts Nachrichtenagentur

Kritik am Bildungsföderalismus Preisgekrönte Lehrer wollen einheitliches Schulsystem

Mit dem Deutschen Lehrerpreis ausgezeichnete Lehrer aus fünf Bundesländern haben den Bildungsföderalismus in Deutschland kritisiert: "Wir wollen ein ...

Weitere Schlagzeilen