Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

ICE-Zug

© über dts Nachrichtenagentur

13.12.2014

Umweltschützer Bahn sabotiert klimafreundliche Mobilität

„Es ist ein fatales Zeichen an die Privatwirtschaft.“

Berlin – Die Verkehrsexpertin des Umweltverbandes Robin Wood, Monika Lege, hat die Einstellung der Nachtzüge aus Berlin, Hamburg und München nach Paris zum Fahrplanwechsel am Sonntag kritisiert.

„Es ist ein fatales Zeichen an die Privatwirtschaft, dass ausgerechnet die bundeseigene Bahn klimafreundliche Mobilität sabotiert“, so die Mitgründerin des Bündnisses „Bahn für Alle“ in einem Gastbeitrag für die Tageszeitung „Neues Deutschland“ (Samstagsausgabe).

Viele Passagiere würden deshalb „ihre Reisegewohnheiten ändern und öfter im Flugzeug und auf der Straße unterwegs sein“, schreibt Lege weiter.

Die Deutsche Bahn wolle offensichtlich nicht, dass ihre Kunden die Nachtzüge als klimafreundliche Alternative zu Auto und Flugzeug nutzen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/umweltschuetzer-bahn-sabotiert-klimafreundliche-mobilitaet-75976.html

Weitere Nachrichten

Elektroauto an einer Strom-Tankstelle

© über dts Nachrichtenagentur

China Gabriel lässt sich Entschärfung von E-Autoquoten versichern

China hat Deutschland zum Besuch von Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD) die Entschärfung der geplanten Zwangsquoten für den Absatz von Elektroautos ...

Container

© über dts Nachrichtenagentur

G7-Gipfel BDI-Präsident erwartet „klares Signal“ für Freihandel

Der Präsident des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI), Dieter Kempf, erwartet vom anstehenden G7-Gipfel auf Sizilien ein "klares Signal" für ...

Straßenfeger Arbeiter Landshut

© Mattes / gemeinfrei

Flüchtlinge Bisher nur 21.700 Ein-Euro-Jobs besetzt

Das seit September 2016 laufende Programm 100.000 Ein-Euro-Jobs für Flüchtlinge bleibt weit hinter den Erwartungen zurück. Bis Ende April wurden nur knapp ...

Weitere Schlagzeilen