Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Jugendliche Leser

© über dts Nachrichtenagentur

24.10.2017

Umfrage Zwei Drittel befürworten digitale Schulbücher

Lediglich 13 Prozent der Befragten sehen keinem Vorteil.

Berlin – 68 Prozent der Bundesbürger sind der Ansicht, dass Schulen mehr in digitale Schulbücher investieren sollten. Das geht aus einer Umfrage von Bitkom Research hervor.

Besonders verbreitet ist diese Ansicht demnach unter den 14- bis 29-Jährigen. Hier sagen 77 Prozent, dass die Schulen dies tun sollten. 46 Prozent der Befragten gaben an, dass dies auf jeden Fall geschehen sollte.

Als wichtigsten Vorteil der E-Books für die Schule sehen 65 Prozent der Befragten vor allem, dass diese stets auf dem aktuellen Stand sind und laufend verbessert beziehungsweise korrigiert werden können. 53 Prozent sagen, dass dank digitalen Schulbüchern die „lästige und gesundheitsschädigende Schlepperei im Schulranzen“ entfällt.

Mehr als jeder zweite Befragte (51 Prozent) meint, dass digitale Schulbücher individuelles Lernen ermöglicht, weil Inhalte an den Lernfortschritt des einzelnen Schülers angepasst werden können. 38 Prozent sagen, dass es sich mit digitalen Schulbüchern besser lernt, da sie ein besseres Verständnis des Lerninhalts fördern.

Lediglich 13 Prozent der Befragten sehen in keinem dieser Argumente einen Vorteil. 15 Prozent finden, dass digitale Schulbücher derzeit noch zu teuer sind. 53 Prozent sind der Meinung, dass digitale Schulbücher anteilig nicht mehr Kosten dürfen als gedruckte Schulbücher.

Grundlage der Angaben ist eine Umfrage, die Bitkom Research im Auftrag des Branchenverbands Bitkom durchgeführt hat. Dabei wurden 2.194 Personen ab 14 Jahren befragt. Die Auswahl der Befragten sei „repräsentativ“, teilte das Institut mit.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/umfrage-zwei-drittel-befuerworten-digitale-schulbuecher-103387.html

Weitere Nachrichten

Krankenhaus

© über dts Nachrichtenagentur

BfArm 68 Patienten beantragen tödliche Medikamente

Insgesamt 68 Patienten haben beim Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArm) einen Antrag zum Erwerb eines todbringenden Medikaments ...

Kinder

© über dts Nachrichtenagentur

Umfrage Grundschulen in Deutschland fehlen knapp 2.000 Lehrer

An Deutschlands Grundschulen fehlen derzeit knapp 2.000 Lehrkräfte. Das ergab eine Umfrage des "Spiegel" unter den Kultusministerien der Länder. Besonders ...

Kultusministerkonferenz

© über dts Nachrichtenagentur

Bildungsstudie Grundschüler schlechter in Deutsch und Mathematik

Deutsche Grundschüler sind in Deutsch und Mathematik in den letzten fünf Jahren schlechter geworden. Das ist das Ergebnis einer Studie mit dem Namen ...

Weitere Schlagzeilen