Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Bundesagentur für Arbeit

© über dts Nachrichtenagentur

26.03.2015

Umfrage Einstellungsbereitschaft deutscher Betriebe steigt weiter

Das Ifo-Beschäftigungsbarometer schnellte von 106,8 auf 108,1 Zähler.

München – Die Einstellungsbereitschaft der deutschen Betriebe ist im März weiter gestiegen. Das Ifo-Beschäftigungsbarometer schnellte von 106,8 auf 108,1 Zähler. Höher notierte der exklusiv für das „Handelsblatt“ berechnete Index zuletzt vor genau drei Jahren.

„Vor allem in Dienstleistungssektor und in der Industrie dürften mehr Mitarbeiter eingestellt werden“, sagte Ifo-Ökonom Klaus Wohlrabe, der die Umfrage unter 9.500 Unternehmen des verarbeitenden Gewerbes, des Bauhauptgewerbes, des Groß- und Einzelhandels und des Dienstleistungssektors betreut.

Auch in der Industrie setzte sich der Anstieg des Beschäftigungsbarometers fort. Vor allem die Autoindustrie plane Einstellungen. Am Dienstag wird die Bundesagentur für Arbeit über die Arbeitsmarkt-Entwicklung im März informieren.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/umfrage-einstellungsbereitschaft-deutscher-betriebe-steigt-weiter-81070.html

Weitere Nachrichten

Ralf Jäger SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

Bericht Immer mehr Klagen gegen neues NRW-Beamtenrecht

69 Beamte des Landes NRW sind bislang juristisch gegen die neue Dienstrechtsreform vorgegangen. Das geht aus einem neuen Bericht von NRW-Innenminister Ralf ...

Euroscheine Geld

© Friedrich.Kromberg / W.J.Pilsak / CC BY-SA 3.0

Sparkassenpräsident Strafzins ist nicht ausgeschlossen

Georg Fahrenschon, Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands (DSGV), will einen Strafzins für Kleinsparer langfristig nicht ausschließen. "Auch ...

Rentner

© bstrupp / gemeinfrei / pixabay.com

DIW-Chef Fratzscher Höheres Rentenalter unvermeidbar

DIW-Präsident Marcel Fratzscher hält eine weitere Anhebung des Renteneintrittsalters über 67 Jahre hinaus nach dem Jahr 2030 für unvermeidbar. "Die ...

Weitere Schlagzeilen