Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

13.12.2010

Ukraine Tschernobyl soll Touristenmagnet werden

Kiew – Das ukrainische Zivilschutzministerium will 2011 Urlaubsreisen in die vom Reaktorunglück von Tschernobyl betroffenen Gebiete organisieren. Dies teilte der Zivilschutzminister Viktor Baloga mit. Auf einer Reise in die Region zusammen mit Helen Clark, Leiterin des UN-Entwicklungsprogramms, bekräftigte Baloga das Vorhaben an deren Umsetzung das Zivilschutzministerium bereits arbeite.

Solche Reisen würden den Menschen vor allem die Möglichkeit bieten, die Hintergründe des Unglücks besser kennenzulernen. Überdies solle dabei auch der Aspekt der Atomsicherheit eine wichtige Rolle spielen. Derzeit bieten bereits einige Privatfirmen die Organisation von Extremtourismus-Gruppen für Tschernobyl-Reisen an.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ukraine-tschernobyl-soll-touristenmagnet-werden-17956.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Weitere Schlagzeilen