Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Ukrainische Flagge auf dem Parlament in Kiew

© über dts Nachrichtenagentur

01.02.2015

Ukraine Mindestens 13 Tote bei neuen Zusammenstößen

Weitere 20 seien verwundet worden.

Kiew – Bei neuen Zusammenstößen zwischen ukrainischen Regierungstruppen und pro-russischen Separatisten sind am Sonntag mindestens 13 Soldaten ums Leben gekommen. Weitere 20 seien verwundet worden, teilte die ukrainische Armee mit.

Die Kämpfe hätten sich um die Stadt Debalzewo zugetragen, so der Sprecher. Die Stadt sei ein wichtiger Eisenbahnknoten zwischen den Rebellen-Hochburgen Donezk und Luhansk. Über die Verluste auf Seiten der Separatisten wurden zunächst keine Angaben gemacht.

Zuvor waren bei einer Explosion in einem Militärlager der Armee nahe der Stadt Cherson mindestens sechs Soldaten ums Leben gekommen. Munition habe sich entzündet und sei explodiert. Elf weitere Menschen wurden verletzt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ukraine-mindestens-13-tote-bei-neuen-zusammenstoessen-77740.html

Weitere Nachrichten

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

317.000 neue Teilnehmer Bamf meldet Rekord bei Integrationskursen

Im vergangenen Jahr haben mindestens 317.000 Menschen einen Integrationskurs neu begonnen. Dies geht aus Daten des Bundesamts für Migration (Bamf) hervor, ...

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Weitere Schlagzeilen