Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Ukrainische Flagge auf dem Parlament in Kiew

© über dts Nachrichtenagentur

01.02.2015

Ukraine Mindestens 13 Tote bei neuen Zusammenstößen

Weitere 20 seien verwundet worden.

Kiew – Bei neuen Zusammenstößen zwischen ukrainischen Regierungstruppen und pro-russischen Separatisten sind am Sonntag mindestens 13 Soldaten ums Leben gekommen. Weitere 20 seien verwundet worden, teilte die ukrainische Armee mit.

Die Kämpfe hätten sich um die Stadt Debalzewo zugetragen, so der Sprecher. Die Stadt sei ein wichtiger Eisenbahnknoten zwischen den Rebellen-Hochburgen Donezk und Luhansk. Über die Verluste auf Seiten der Separatisten wurden zunächst keine Angaben gemacht.

Zuvor waren bei einer Explosion in einem Militärlager der Armee nahe der Stadt Cherson mindestens sechs Soldaten ums Leben gekommen. Munition habe sich entzündet und sei explodiert. Elf weitere Menschen wurden verletzt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ukraine-mindestens-13-tote-bei-neuen-zusammenstoessen-77740.html

Weitere Nachrichten

Kind

Symbolfoto © Alvesgaspar / CC BY-SA 3.0

Bericht Kind im Internet zum Verkauf angeboten

Ein Mädchen (8) aus Löhne (Kreis Herford) ist im Internet zum Verkauf angeboten worden. Das Kind gab an, das Inserat selbst aufgegeben zu haben. Nach ...

Daniela Katzenberger 2014

Katzenberger auf dem RTL-Spendenmarathon 2014 in Hürth © Michael Schilling / CC BY-SA 3.0

Daniela Katzenberger „Ich mache keine Werbung für irgendwelche Diät-Pillen“

Ein unseriöser Hersteller wirbt mit Daniela Katzenberger (30) für Schlank-Tabletten. Auf ihrer Facebook-Seite wehrt sich die TV-Blondine gegen diese ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Zahlen der Bundespolizei 20.000 Migranten an deutschen Außengrenzen abgewiesen

An Deutschlands Außengrenzen ist in diesem Jahr etwa 20.000 Migranten die Einreise verweigert worden. Das berichtet die "Neue Osnabrücker Zeitung" ...

Weitere Schlagzeilen