Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Über 30 Tote nach Explosion an Moskauer Flughafen

© Moscow Domodedovo Airport

24.01.2011

Russland Über 30 Tote nach Explosion an Moskauer Flughafen

Moskau – Am internationalen Moskauer Flughafen Domodedowo sind durch eine Explosion mindestens 31 Menschen ums Leben gekommen, rund 120 weitere Personen sind zum Teil schwerst verletzt worden. Das meldete die russische Nachrichtenagentur Ria Nowosti.

Demnach habe sich die Explosion an einer Gepäckausgabe ereignet. Informationen über die Ursache sind derzeit noch nicht bekannt, russische Ermittler gehen bisher von einem Selbstmordanschlag aus. Die russischen Sicherheitskräfte suchen Medienberichten zufolge nach drei verdächtigen Männern. Russlands Präsident Dmitri Medwedew hat für die Verkehrsknotenpunkte im ganzen Land Alarmbereitschaft angeordnet.

Der Flughafen Domodedowo ist der größte und modernste russische Flughafen. Er liegt südlich von Moskau, rund 35 Kilometer vom Stadtzentrum entfernt. Die russischen Behörden stoppten unterdessen alle internationalen Flüge in Domodedowo. An den anderen Flughäfen und in der Stadt Moskau wurden die Sicherheitsstufen erhöht.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ueber-30-tote-nach-explosion-an-moskauer-flughafen-19168.html

Weitere Nachrichten

Eine Spritze wird gesetzt

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Verweigerern von Impfberatung droht ab Juni Geldstrafe

Eltern von Kita-Kindern droht 2.500 Euro Strafe, wenn sie sich der verpflichtenden Impfberatung verweigern. Das ist Konsequenz eines ...

Tabletten

© über dts Nachrichtenagentur

Arzneimittel-Lieferengpässe Ärzte wollen politische Lösung

Der Deutsche Ärztetag hat eine rasche politische Lösung für Lieferengpässe bei Medikamenten und Impfstoffen angemahnt. Das ...

Flughafen Düsseldorf

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Manchester-Attentäter legte Zwischenstopp in Düsseldorf ein

Der mutmaßliche Attentäter von Manchester hat vier Tage vor seinem Bombenanschlag auf einem Flug von der Türkei ins Vereinigte Königreich einen ...

Weitere Schlagzeilen