Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Über 30 Tote nach Explosion an Moskauer Flughafen

© Moscow Domodedovo Airport

24.01.2011

Russland Über 30 Tote nach Explosion an Moskauer Flughafen

Moskau – Am internationalen Moskauer Flughafen Domodedowo sind durch eine Explosion mindestens 31 Menschen ums Leben gekommen, rund 120 weitere Personen sind zum Teil schwerst verletzt worden. Das meldete die russische Nachrichtenagentur Ria Nowosti.

Demnach habe sich die Explosion an einer Gepäckausgabe ereignet. Informationen über die Ursache sind derzeit noch nicht bekannt, russische Ermittler gehen bisher von einem Selbstmordanschlag aus. Die russischen Sicherheitskräfte suchen Medienberichten zufolge nach drei verdächtigen Männern. Russlands Präsident Dmitri Medwedew hat für die Verkehrsknotenpunkte im ganzen Land Alarmbereitschaft angeordnet.

Der Flughafen Domodedowo ist der größte und modernste russische Flughafen. Er liegt südlich von Moskau, rund 35 Kilometer vom Stadtzentrum entfernt. Die russischen Behörden stoppten unterdessen alle internationalen Flüge in Domodedowo. An den anderen Flughäfen und in der Stadt Moskau wurden die Sicherheitsstufen erhöht.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ueber-30-tote-nach-explosion-an-moskauer-flughafen-19168.html

Weitere Nachrichten

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Neuer Eigentümer „Horror-Haus“ von Höxter ist verkauft

Das "Horror-Haus" von Höxter-Bosseborn hat einen neuen Eigentümer. Ein Handwerker aus der näheren Umgebung habe die Immobilie für einen vierstelligen Preis ...

Weitere Schlagzeilen