Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

10.09.2010

Trotz Verbots noch Hunderttausende Glühbirnen im Handel

Berlin – Trotz des bereits seit mehr als einem Jahr geltenden Verbots verkaufen deutsche Baumarktketten noch immer in großen Mengen Glühbirnen mit hoher Leistung. Nach Informationen der Marktforschungsgesellschaft GfK, die der Zeitung „Die Welt“ vorliegen, gingen in den ersten sechs Monaten dieses Jahres bundesweit noch 210.000 Glühbirnen mit Leistungen von 80 Watt oder mehr über die Ladentheken. Seit dem 1. September 2009 dürfen klare Glühbirnen mit 100 Watt Leistung laut geltendem Recht nicht mehr in den Verkehr gebracht werden. Seit dem 1. September dieses Jahres gilt dies auch für Birnen mit 75 Watt.

Laut Gesetz bewegen die Handelsketten sich mit dem Verkauf dieser Glühbirnen in einer rechtlichen Grauzone. Zwar dürfen sie die entsprechenden Birnen seit dem Stichtag nicht mehr einkaufen, ihre Lagerbestände jedoch noch abverkaufen. Maria Elander, Leiterin des Bereichs Kreislaufwirtschaft bei der Deutschen Umwelthilfe, vermutet, dass die Baumärkte vor Inkrafttreten des Verbots Hamsterkäufe getätigt haben. „Es kann einem keiner weismachen, dass die Händler noch immer die Birnen vorrätig haben könnten, wenn sie nicht vorher großzügig aufgestockt hätten“, sagte Elander.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/trotz-verbots-noch-hunderttausende-gluehbirnen-im-handel-14767.html

Weitere Nachrichten

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Neuer Eigentümer „Horror-Haus“ von Höxter ist verkauft

Das "Horror-Haus" von Höxter-Bosseborn hat einen neuen Eigentümer. Ein Handwerker aus der näheren Umgebung habe die Immobilie für einen vierstelligen Preis ...

Thomas Kutschaty SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

NRW-Justizminister Toiletten-Putzen und Stadion-Verbote zur Ahndung von Straftaten

NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) hat eine deutliche Ausweitung der Möglichkeiten zur Ahndung von Straftaten gefordert. "Ich würde mir wünschen, ...

Weitere Schlagzeilen