Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Tom Schilling Berlin Film Festival 2011

© Siebbi - ipernity.com / CC BY 3.0

15.04.2017

Tom Schilling Schmerzhafte Erfahrung auf Rammstein-Konzert

Schauspieler wollte eigentlich Maler werden.

Osnabrück – Schauspieler Tom Schilling hat im Alter von 14 Jahren den Besuch eines Rammstein-Konzerts in Berlin als „sehr schmerzhaftes Erlebnis für den Brustkorb“ wahrgenommen. Wegen seiner Größe von damals „höchstens 1,40 oder 1,50 Meter“ sei er früh gekommen, damit er in der ersten Reihe stehen konnte, berichtete der 35-Jährige der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Samstag). „Damals ging noch viel mehr Schweine-Pogo ab mit den großen Wellen nach vorne. Mir haben die Ordner angeboten, mich rauszuziehen, damit ich das Konzert von der Bühnengasse aus sehen kann, aber dafür war ich zu stolz, das wollte ich nicht.“

Damals habe er noch fest vorgehabt, Maler zu werden, sagte Schilling weiter: „Das war der einzige ernsthafte Berufswunsch, den ich in meiner Jugend hatte. Nachdem meine Kunstlehrerin gesagt hatte, dass ich zeichnerisches Talent habe und der Sache nachgehen sollte, bin ich mit zwölf in Museen gegangen, habe mir Bilder von Liebermann und Menzel angesehen, die Bilder aus den Katalogen abgemalt und in der Volkshochschule Malklassen besucht. Das habe ich neben der Schauspielerei gemacht und eigentlich gedacht, dass es später am ehesten darauf hinauslaufen würde.“ Irgendwann sei dann aber die Schauspielerei so ernsthaft geworden, dass sie seinen eigentlichen Berufswunsch überholt habe.

Sein Fable für die Malerei hat sich Tom Schilling dennoch bewahrt – und deshalb auch ein „Seestück“ von Gerhard Richter als Cover für seine erste Platte „Vilnius“ gewählt, die in der kommenden Woche erscheint: „Ich habe ihm einen langen Brief geschrieben, woraufhin er sich zurückgemeldet hat. Wir haben dann telefoniert, und er hat mich gefragt, ob ich mir wirklich sicher bin, ob ich so ein düsteres Bild als Cover haben möchte. Ich habe ihm erklärt, warum genau dieses Bild das richtige ist. Für mich war immer schon klar, dass ich auf keinen Fall selbst auf dem Cover sein möchte. So ein Seestück finde ich viel persönlicher und erzählt mehr über mich als ein Foto von mir oder der Band. Es trifft meine Gefühlslage und die der Lieder viel besser.“

Anzüge zur Abgrenzung

Er sei „ein sehr verschlossenes, nachdenkliches, melancholisches Kind“ gewesen, das sich gern abgegrenzt habe, berichtete Schilling weiter. „Das war immer schon ein großes Thema für mich. Schon mit zehn, elf, zwölf Jahren ging es los, dass ich mich durch die Musik, die ich gehört habe, abgrenzen wollte. Mit 18 habe ich dann angefangen, Anzüge zu tragen, weil’s halt sonst niemand gemacht hat.“ Mittlerweile seien Anzüge für ihn zur Alltagskleidung geworden. „Damit kann ich mich der Mode entziehen“, sagte der Künstler.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/tom-schilling-schmerzhafte-erfahrung-auf-rammstein-konzert-96005.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlings Erstaufnahmelager Jenfelder Moorpark

© An-d / CC BY-SA 3.0

Sachsen-Anhalt Zahl der Angriffe auf Flüchtlingsunterkünfte bleibt hoch

Die Zahl der Angriffe auf Flüchtlingsunterkünfte in Sachsen-Anhalt bleibt hoch. Das Innenministerium registrierte im vergangenen Jahr 60 derartige Delikte, ...

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

Kriminologin Kriminalität durch Zuwanderer vorübergehende Entwicklung

Für die Kriminologin Wiebke Steffen ist der Anstieg der Kriminalität durch Zuwanderer eine vorübergehende Entwicklung, die in dieser Form zu erwarten war. ...

Loveparade Duisburg

© Beademung at de.wikipedia / CC BY-SA 3.0 DE

Loveparade-Unglück Opferanwahlt Baum dringt auf politischen Aufarbeitung

Der Anwalt der Loveparade-Opfer, Gerhart Baum, hat begrüßt, dass das Unglück nun doch in einem Strafprozess aufgearbeitet wird. "Das ist eine Ohrfeige für ...

Weitere Schlagzeilen