Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

05.11.2010

Tödlicher Arbeitsunfall auf Baustelle in Niedersachsen

Hildesheim – Auf einer Baustelle in Hildesheim hat sich am Freitag ein Arbeitsunfall ereignet, bei dem ein Mann ums Leben gekommen ist. Ersten Ermittlungen der Polizei zufolge, löste sich eine schwere Schalwand von der Aufhängung eines Krans und fiel zu Boden. Ein Arbeiter wurde von dem Bauteil getroffen und tödlich verletzt.

Der 32-jährige Kranfahrer stand danach unter Schock und war nicht in der Lage, sein Führerhaus zu verlassen, so dass die Feuerwehr den Mann mit Hilfe eines Autokrans und eines Rettungskorbes geborgen werden musste. Der Kranführer wurde nach seiner Rettung in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Arbeiter sollen einer Berliner Baufirma angehören. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen, um die genaue Ursache für den Unfall festzustellen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/toedlicher-arbeitsunfall-auf-baustelle-in-niedersachsen-16858.html

Weitere Nachrichten

Aiman Mazyek - Zentralrat der Muslime 2015

© Christliches Medienmagazin pro / CC BY 2.0

Zentralrat der Muslime Mazyek nach eigenen Angaben auf „ISIS-Todesliste“

Der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime, Aiman Mazyek, wird nach eigenen Angaben von der Terrororganisation "Islamischer Staat" gejagt - und eine ...

Chinesische Flagge

© über dts Nachrichtenagentur

China Mehr als 140 Menschen nach Erdrutsch vermisst

In China ist bei einem Erdrutsch am Samstag ein ganzes Dorf verschüttet worden. Mehr als 140 Menschen in dem Dorf Xinmo im Kreis Mao in der ...

Pakistan

© Zscout370 / gemeinfrei

Pakistan Dutzende Tote bei drei Anschlägen

Bei drei Anschlägen zum Ende des Fastenmonats Ramadan sind in Pakistan am Freitag mindestens 50 Menschen getötet worden. Zunächst hatten mehrere Schützen ...

Weitere Schlagzeilen