Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

20.12.2010

Thailand Internationaler Prostitutionsring ausgehoben

Bagkok – In Thailand ist ein internationaler Prostitutionsring ausgehoben worden. Informationen der örtlichen Polizei zufolge entdeckten die Beamten nach dem Tipp einer Hilfsorganisation und den Vereinten Nationen 12 junge Frauen in einer Wohnung in Bangkok. Dabei sollen mindestens vier, der aus Usbekistan stammenden Frauen zur Prostitution gezwungen worden sein. Bei den weiteren acht sei derzeit noch unklar, ob sie Täter oder Opfer sind, teilte die Polizei mit.

Den Informationen der Hilfsorganisation „Freeland“ zufolge sollen an dem Prostitutionsring Usbeken, Russen und Thailänder beteiligt sein. Überdies seien die Frauen gezwungen worden ihre Kunden zu betäuben, damit diese danach ausgeraubt werden können.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/thailand-internationaler-prostitutionsring-ausgehoben-18113.html

Weitere Nachrichten

Clueso 2015

© Ice Boy Tell / CC BY-SA 3.0

"Neuanfang" Chart-Stürmer Clueso hatte früher Existenzängste

Sänger Clueso, der mit seinem aktuellen Album "Neuanfang" auf Platz 1 der Charts gestürmt ist, wurde zu Beginn seiner Karriere von schweren Zweifeln ...

Gefängnis Knast

© Beademung / gemeinfrei

Niedersachsen Islamisten kommen zunächst in videoüberwachte Zellen

Als Reaktion auf den Selbstmord des Terrorverdächtigen Jaber Al-Bakr in einem Leipziger Gefängnis werden in Niedersachsen mutmaßliche oder verurteilte ...

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

BKA 2016 bereits 832 Angriffe gegen Flüchtlingsheime

Trotz sinkender Flüchtlingszahlen nehmen die Straftaten gegen Asylunterkünfte weiter zu. In den ersten zehn Monaten gab es in Deutschland 832 Angriffe ...

Weitere Schlagzeilen