Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Ab Montag bundesweite Warnstreiks

© dapd

15.04.2012

Telekom Ab Montag bundesweite Warnstreiks

Ver.di verschärft den Druck auf den Arbeitgeber.

Berlin – In der Tarifrunde bei der Deutschen Telekom verstärkt die Gewerkschaft ver.di den Druck auf den Arbeitgeber. Ab Montag würden die Beschäftigten in den betroffenen Unternehmensteilen zu Warnstreiks aufgerufen, teilte ver.di-Streikleiter Ado Wilhelm am Sonntag in Berlin mit. Die bevorstehende vierte Verhandlungsrunde sei „die letzte Chance“ für eine gütliche Einigung.

Zum Wochenauftakt seien bundesweit zunächst rund 6.000 Beschäftigte an verschiedenen Standorten zu Arbeitsniederlegungen aufgerufen. In den kommenden Tagen sei mit weiteren Warnstreiks zu rechnen. Einzelheiten würden aus taktischen Gründen nicht veröffentlicht.

Die Verhandlungen für die Beschäftigten der Deutsche Telekom AG werden am 18. und 19. April fortgesetzt, wie ver.di mitteilte. Am 23. und 24. April werde über die Telekom Deutschland GmbH und am 25. und 26. April über T-Systems verhandelt. Verhandlungsort sei jeweils Düsseldorf. Die Gewerkschaft fordert für die mehr als 85.000 Beschäftigten unter anderem 6,5 Prozent mehr Gehalt bei einer Laufzeit von zwölf Monaten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/telekom-ab-montag-bundesweite-warnstreiks-50502.html

Weitere Nachrichten

Bauarbeiter

© über dts Nachrichtenagentur

DGUV Immer mehr Todesfälle durch Berufskrankheiten

Die Zahl der Todesfälle durch Berufskrankheiten ist gestiegen. 2016 starben nach Angaben der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) 2.451 ...

Computer-Nutzerin

© über dts Nachrichtenagentur

Umfrage Mehr sexuelle Belästigung bei „Start-ups“

Mitarbeiterinnen von sogenannten "Start-ups" werden angeblich mehr als doppelt so oft sexuell belästigt wie ihre Kolleginnen in etablierten Unternehmen. ...

Bundesagentur für Arbeit

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Rücklagen der BA werden sich bis 2021 mehr als verdoppeln

Dank guter Konjunktur und Rekordbeschäftigung nimmt die Bundesagentur für Arbeit (BA) immer mehr Geld ein: Wie das Nachrichtenmagazin "Focus" berichtet, ...

Weitere Schlagzeilen