Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Tausende lassen für Flashmob in U-Bahnen die Hosen runter

© dts Nachrichtenagentur

09.01.2012

Vermischtes Tausende lassen für Flashmob in U-Bahnen die Hosen runter

New York – In U-Bahnen überall auf der Welt haben Menschen am Sonntag die Hosen herunter gelassen.

Hintergrund der Aktion war ein Flashmob, zu dem die Gruppe „Improv Everywhere“ aufgerufen hatte. So hatten sich in etwa 60 Städten überall auf der Welt Flashmob-Teilnehmer in U-Bahnen begeben. Dort verhielten sich die Teilnehmer dann ganz normal, lasen Zeitung oder hörten Musik – mit dem Unterschied, dass sie dabei keine Hosen trugen.

Ziel des Flashmobs sei es, Spaß zu haben und Menschen zusammenzubringen, die sich nicht kennen, erklärte Organisator Dan Becherano. Die Aktion stieß allerdings nicht überall auf Begeisterung, so versuchten in Madrid Sicherheitsbeamte, die Flashmob-Teilnehmer am Betreten der U-Bahn-Stationen zu hindern.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/tausende-lassen-fuer-flashmob-in-u-bahnen-die-hosen-runter-33348.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Weitere Schlagzeilen